A93: AS Regensburg-Süd - AD Saalhaupt

Vorarbeiten: Verkehrseinschränkungen vom 14. August bis 10. Sep-tember 2021 in Fahrtrichtung Regensburg

 Platzhalter

Pressemitteilung R21/21

Vorarbeiten: Verkehrseinschränkungen vom 14. August bis 10. September 2021 in Fahrtrichtung Regensburg

  • Dreieck Saalhaupt: Überfahrt von der B 15n aus Richtung Landshut kommend auf die A 93 in Richtung Regensburg gesperrt
  • Anschlussstelle Bad Abbach: Zufahrt mit Stopp-Schild und Ausfahrt ohne Ausfahrtstreifen
  • Anschlussstellen Regensburg-Süd: Ausfahrt ohne Ausfahrtstreifen
  • Tank- und Rastanlage Pentling: Zu- und Ausfahrt über Provisorien

 

Im Zuge der Vorarbeiten zur Erneuerung der Betonfahrbahnen der A 93 zwischen der Anschlussstelle Regensburg-Süd und dem Dreieck Saalhaupt werden in Fahrtrichtung Regensburg am Dreieck Saalhaupt, an den Anschlussstellen Bad Abbach und Regensburg-Süd sowie an der Tank- und Rastanlage Pentling sogenannten Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen provisorisch verbreitert. Hierfür wird die Verkehrsführung ab Samstag, 14. August 2021 umgebaut. Bis voraussichtlich 10. September 2021 kommt es für die Verkehrsteilnehmer in Fahrtrichtung Regensburg zu zusätzlichen Einschränkungen:

 

Dreieck Saalhaupt: Überfahrt von der B 15n aus Richtung Landshut kommend auf die A 93 in Richtung Regensburg gesperrt

Ab dem 16. August 2021 ist die Überfahrt von der B 15n aus Richtung Landshut kommend auf die A 93 in Richtung Regensburg bis voraussichtlich 10. September nicht möglich. Reisende werden gebeten, der ausgeschilderten Umleitung entsprechend ab Dreieck Saalhaupt in Richtung Holledau auf der A 93 bis zur Anschlussstelle Hausen zu fahren und von dort auf der Gegenfahrbahn wieder zum Dreieck Saalhaupt zurückzufahren. Die Überfahrt von der B 15n aus Landshut kommend auf die A 93 in Richtung Holledau bleibt weiterhin möglich, wie die Überfahrten von der A 93 auf die B 15n.

 

Anschlussstelle Bad Abbach: Zufahrt mit Stopp-Schild und Ausfahrt ohne Ausfahrtstreifen

Die Zu- und Ausfahrt an der Anschlussstelle Bad Abbach wird in Fahrtrichtung Regensburg während der Arbeiten ohne Verzögerungs- bzw. Beschleunigungsstreifen möglich sein. Auffahrende Verkehrsteilnehmer müssen zunächst stoppen, bevor sie sich in den Verkehr auf der A 93 einordnen können. Aus Sicherheitsgründen ist die Geschwindigkeit auf der A 93 im Bereich der Anschlussstelle Bad Abbach daher auf 60 km/h beschränkt.

 

Anschlussstelle Regensburg-Süd: Ausfahrt ohne Ausfahrtstreifen

An der Anschlussstelle Regensburg-Süd wird die Zufahrt nicht eingeschränkt. Das Abfahren bleibt in Fahrtrichtung Regensburg auch ohne nutzbaren Verzögerungsstreifen möglich. Aus Sicherheitsgründen ist die Geschwindigkeit auf der A 93 im Bereich der Anschlussstelle Regensburg Süd daher auf 60 km/h beschränkt.

 

Tank und Rast Pentling: Zu- und Ausfahrt über Provisorien

Auch an der Tank- und Rastanlage Pentling werden die Verzögerungs- und Beschleunigungsstreifen für die Hauptarbeiten provisorisch verbreitert. Währenddessen ist das Zu- und Abfahren über Provisorien möglich. Aus Sicherheitsgründen ist auch hier die Geschwindigkeit auf der A 93 auf 60 km/h beschränkt.

 

Hintergrund

Der Abschnitt der A 93 zwischen der Anschlussstelle Regensburg-Süd und dem Dreieck Saalhaupt ist rund 11 Kilometer lang und wurde im Jahr 1984 mit jeweils zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung für den Verkehr freigegeben. Nachdem an der Betonfahrbahn Schäden auftreten, die kontinuierlich Reparaturmaßnahmen erfordern, müssen die beiden Betonfahrbahnen in den nächsten Jahren nacheinander vollständig erneuert werden. Die Entwässerungsanlagen im Mittelstreifen werden im Zuge der Grundhaften Erneuerung in einer eigenen Bausaison neugebaut.

 

Kontakt:

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle
Tel: 089/54552-3308 | Mail: pressestelle[at]sby.autobahn[dot]de

https://twitter.com/AdB_Suedbayern

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de