A96 Tunnel Gräfelfing

Beginn der Vorarbeiten zur Sanierung des Tunnels Gräfelfing / Einrichtung einer Baustellenverkehrsführung in FR Lindau ab Montag, 03.06.2024

A96 Tunnel Gräfelfing Platzhalter

Pressemitteilung 18/2024

 

  • Beginn der Vorarbeiten zur Sanierung des Tunnels Gräfelfings
  • Einrichtung einer Baustellenverkehrsführung in FR Lindau ab Montag, 03.06.2024

 

Ab Montag, 03.06.2024, beginnen die Vorarbeiten zur Sanierung des Tunnels Gräfelfing. Aus diesem Grund wird auf Höhe des Tunnels in FR Lindau eine Baustellenverkehrsführung eingerichtet. Im Zuge der neuen Verkehrsführung werden die drei Fahrstreifen verengt und seitlich verschwenkt.

 

Die Vorarbeiten beinhalten den Einbau eines Kappengerüstes am Westportal des Tunnels sowie einen Umbau der Betriebstechnik im Tunnel, um eine Wechselverkehrsführung während der Sanierungsphase zu ermöglichen.

Voraussichtlich ab Mitte Oktober 2024 beginnt die Sanierung des Tunnels mit der Sperrung der südlichen Tunnelröhre (Richtungsfahrbahn München). Wie bereits erwähnt, wird der Verkehr wird während der Sanierungsphase in einer Wechselverkehrsführung in beiden Fahrtrichtungen Richtungen durch die nördliche Tunnelröhre geführt.

Weitere Informationen zum Projekt sowie zu den einzelnen Bauphasen, Sperrungen und Behinderungen stellen wir ab Mitte Juni auf www.autobahn.de bereit.

 

Hintergrund

Der Tunnel Gräfelfing weist insbesondere an der Tunneldecke dringenden Sanierungsbedarf auf. An einigen Stellen der Betondecke liegt die untere Lage Bewehrung frei.

Nach einer Probeinstandsetzung in einem kleinen Bereich der Tunneldecke im Jahr 2020 wurde entschieden, bei der Sanierung der Tunneldecke auf ein System des Kathodischen-Korrosionsschutzes zu setzen, welches mit einer Schicht Spritzbeton überdeckt ist. Das KKS-System hat das Ziel, die Bewehrung vor weiterer Korrosion zu schützen. Dafür wird mit Hilfe der Installation von Anodenbändern, die den Gegenpol zur Bewehrung bilden, eine Art Stromkreis an der Tunneldecke gebaut. Dadurch wird erreicht, dass die Bewehrung keine positiv geladenen Eisen-Ionen mehr abgegeben kann. Zeitgleich werden negativ geladene Chlorid-Ionen von der Bewehrung ferngehalten. Die Korrosion ist somit gestoppt.

Mit der Sanierung des Tunnels Gräfelfing werden u. a. auch Maßnahmen wie die aufwändige Asbestsanierung der Blockfugen durchgeführt sowie die Modernisierung der Betriebstechnik.

 

Kontakt:

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle
Tel: 089/54552-3280 | Mail: presse.suedbayern[at]autobahn[dot]de

Autobahn_Südbayern (@Autobahn_Sby) / X

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de