A99: Achtstreifiger Ausbau Aschheim/Ismaning – Kirchheim bei München

Aufbau der Baustellenverkehrsführung für Vorwegmaßnahmen im Bereich der Anschlussstelle Kirchheim bei München ab 5. Mai // Aufbau von zwei Behelfsbrücken über die Autobahn voraussichtlich ab Mitte 2021

 Platzhalter

Pressemitteilung 23/21

Im Bereich der Anschlussstelle Kirchheim bei München werden in Fahrtrichtung Salzburg von Mittwoch, den 5. Mai gegen 10:00 Uhr bis Donnerstag, den 6. Mai gegen 5:00 Uhr als vorbereitende Baumaßnahme für den anstehenden achtstreifigen Ausbau auf einer Länge von rund 800 Meter die Schutzplanken abgebaut und durch eine temporäre Baustellenschutzwand ersetzt. Während der Arbeiten wird es zu zeitweisen Spursperrungen auf der Autobahn kommen.

In Fahrtrichtung Lindau/Stuttgart werden - ebenfalls im Bereich der Anschlussstelle Kirchheim bei München  - von Mittwoch, den 5. Mai gegen 22:00 Uhr bis Donnerstagfrüh Arbeiten zum Aufbau einer Baustellenverkehrsführung ausgeführt. Es wird eine temporären Baustellenschutzwand aufgestellt und die gelbe Baustellenmarkierung in den Verschwenkungsbereichen aufgebracht. Dazu wird der Verkehr zweitweise über die parallel verlaufende Verteilerfahrbahn umgeleitet und es werden einzelne Fahrspuren in der Nacht gesperrt. Mit der Baustellenverkehrsführung wird der Verkehr in Fahrtrichtung Stuttgart/Lindau nach außen gedrückt, um anschließend in einer Inselbaustelle im Mittelstreifen weitere vorbereitende Arbeiten für die beiden Behelfsbrücken an der Anschlussstelle Kirchheim bei München und an der Erdinger Straße durchführen zu können.

Da die Arbeiten unter freiem Himmel stattfinden, kann es jederzeit zu kurzfristigen witterungsbedingten Verschiebungen oder Änderungen kommen.

Ab Mitte des Jahres werden als vorbereitende Arbeiten für den achtstreifigen Ausbau zwei Behelfsbrücken über die A 99 errichtet. Unmittelbar südlich der vorhandenen Brücke an der Anschlussstelle Kirchheim bei München wird eine Behelfsbrücke errichtet, damit auf dieser der Straßenverkehr fließen kann, während die vorhandene Straßenbrücke abgebrochen und neu gebaut wird. Neben der Brücke der Erdinger Straße über die Autobahn wird für die Bauzeit der neuen Brücke eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer errichtet. Innerhalb der Anschlussstelle Kirchheim wurde bereits mit dem Herstellen von Zufahrten und Erdarbeiten für den Bau der Behelfsbrücke begonnen.

Für Rückfragen steht Ihnen der Pressesprecher der Niederlassung Südbayern, Herr Josef Seebacher unter der Telefonnummer 089/54552-3308 gerne zur Verfügung.

 

Kontakt

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle

Tel: 089/54552-3308 | Mail: pressestelle[at]sby.autobahn[dot]de