B 96: Vollsperrung auf der Oranienburger Chaussee in Berlin vom 22.07.2021 bis 24.07.2021

Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit lässt die Autobahn GmbH, Niederlassung Nordost, eine Fahrbahninstandsetzung auf der Oranienburger Chaussee (B 96) zwischen Landesgrenze und Hubertusweg ausführen. Da der vorhandene Fahrbahnbelag eine starke Rissbildung aufweist, wird er durch eine neue Binder- und Deckschicht ersetzt.

 Platzhalter

Für die Ausführung der Arbeiten fand bereits vom 09. bis 12.07.2021 eine Vollsperrung statt, seit 12.07. gilt die angeordnete Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h im Baustellenbereich.

 
Für die abschließenden Maßnahmen zur  Fahrbahninstandsetzung ist eine zweite Vollsperrung vom 22.07.2021, 18:00 Uhr, bis 24.07.2021, 18:00 Uhr, erforderlich.

Im genannten Zeitraum wird die B 96 zwischen Landesgrenze Berlin/Brandenburg und Hubertusweg voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt für beide Fahrtrichtungen über die Schönfließer Straße.

Die Verkehrsteilnehmer werden im Vorfeld der Sperrung durch Beschilderung auf die Sperrungen hingewiesen und können den Bereich frühzeitig umfahren.

Wir bitten um Beachtung und um erhöhte Aufmerksamkeit.
Mit Behinderungen ist zu rechnen.

 

 

Pressekontakt: 
Dr. Cornelia Mitschka
Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nordost  
T: 03302 2096-640
cornelia.mitschka@autobahn.de
presse.nordost@autobahn.de
www.autobahn.de/nordost