A30 [DEGES ] Sanierung AS Rheine-Nord bis AS Lotte: Sperrung der Auffahrten der AS Rheine-Nord - Verlängerung bis 7. Mai

Im Zusammenhang mit Sanierung der A30 zwischen den Anschlussstellen Rheine-Nord und Lotte kommt es zu Verkehrseinschränkungen.

A30 [DEGES ] Sanierung AS Rheine-Nord bis AS Lotte: Sperrung der Auffahrten der AS Rheine-Nord - Verlängerung bis 7. Mai Platzhalter

Von Mittwoch, 24. Januar, bis voraussichtlich Dienstag, 7. Mai, werden im Zuge der A 30, in beiden Fahrtrichtungen, die Auffahrten der Anschlussstelle Rheine-Nord gesperrt. Grund sind Arbeiten zur Verstärkung des Brückenbauwerks Rheine-Nord.

Die Verkehrsteilnehmenden werden über die Umleitungsstrecken U7 sowie U15 geleitet.

Wir bitten um Verständnis für die fünfwöchige Verlängerung der Maßnahme, die aufgrund der Witterungsverhältnisse und wegen krankheitsbedingten Ausfällen entstand.

Über das Projekt
Im Sommer 2018 wurde die DEGES beauftragt, das Teilstück der Autobahn A30 zwischen den Anschlussstellen Rheine-Nord und Lotte grundhaft zu sanieren. Die Sanierung soll in acht Teilabschnitten erfolgen.

Die Autobahn A 30 zwischen den Anschlussstellen Rheine-Nord und Lotte ist eine überregionale, großräumige Straßenverbindung. Als Teil des Transeuropäischen Verkehrsnetzes verbindet sie Deutschland mit den Niederlanden. Täglich nutzen bis zu 43.800 Fahrzeuge die Strecke. Für das Jahr 2030 wird ein Anstieg des Verkehrsaufkommens auf bis zu 51.000 Fahrzeuge pro Tag prognostiziert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier