Gießener Südkreuz: Fahrtrichtung Gießen wird ebenfalls gesperrt

Die Verbindung in Gießener Südkreuz von der A45 aus Norden kommend in Richtung Gießen auf die A485 wird aufgrund eines Brückenschadens gesperrt.

Gießener Südkreuz: Fahrtrichtung Gießen wird ebenfalls gesperrt Platzhalter

Gießener Südkreuz: Fahrtrichtung Gießen wird ebenfalls gesperrt

Gießen. Die Verbindung in Gießener Südkreuz von der A45 aus Norden kommend in Richtung Gießen auf die A485 wird heute Nachmittag (Mittwoch, 21.6.) gegen 16 Uhr ebenfalls gesperrt. Bereits gestern Abend wurde die Verbindung von der A485 aus Gießen kommend auf die A45 nach Frankfurt gesperrt. Der Grund ist nach Angaben der Autobahn Westfalen ein Brückenschaden, der in den nächsten Tag weiter untersucht werden muss. Am Dienstag (20.6.) hatten die Brückenexperten der Autobahn GmbH drei gerissene Spannglieder im „Überführungsbauwerk“ festgestellt. Jetzt muss geprüft werden, ob ähnliche Schäden in den anderen Bereichen des Bauwerks existieren, die nicht mit dem bloßen Auge zu kontrollieren sind. Täglich fahren rund 30.000 Fahrzeuge über das betroffene Bauwerk.

Umleitung

Dem Verkehr auf der A485 aus Gießen wird empfohlen, im Autobahndreieck Bergwerkswald auf die B49 in Richtung Limburg bis zur Anschlussstelle Wetzlar-Ost und dann auf der A45 in Richtung Frankfurt zu fahren. Alternativ können die Verkehrsteilnehmer auch bis zur Anschlussstelle Langgöns weiterfahren fahren und dann die Fahrtrichtung wechseln. Wer von der A45 aus Richtung Norden kommt, soll in der Anschlussstelle Wetzlar-Ost abfahren und dann auf die B49 in Richtung Gießen.

Kontakt: Anke Bruch, 0173/5742716, anke.bruch[at]autobahn[dot]de