Sanierung der Fahrbahn in Richtung Heilbronn A 6: Streckenabschnitt zwischen Hockenheimer Dreieck und Kreuz Walldorf wird erneuert

Auf der A 6 zwischen dem Dreieck Hockenheim und dem Kreuz Walldorf haben die ersten Vorbereitungen zur Sanierung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Heilbronn begonnen. Die Baumaßnahme umfasst einen rund 5 km langen Streckenabschnitt und hat zum Ziel, die am Ende ihrer Nutzungsdauer angekommene alte Fahrbahn von Grund auf zu erneuern, neue Fahrzeugrückhaltesysteme zu installieren und so die Sicherheit auf der Strecke zu verbessern. Die Sanierungsarbeiten beginnen am Montag, 28.3.2022, und werden voraussichtlich im Dezember 2022 abgeschlossen. In dieser Zeit kann es im Baustellenbereich tageszeitabhängig zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Sanierung der Fahrbahn in Richtung Heilbronn A 6: Streckenabschnitt zwischen Hockenheimer Dreieck und Kreuz Walldorf wird erneuert Platzhalter

Das mit einer Vorabmaßnahme beginnende Projekt schließt die Sanierung von fünf Brückenbauwerken (Überführungen) entlang des Streckenabschnitts sowie des Parkplatzes „Herzkammer“ ein. Die Sanierung der Fahrbahn nach Mannheim ist für 2023 vorgesehen. Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Vorabmaßnahme am Hockenheimer Dreieck

Ab dem 28.3.2022 wird zunächst als Vorabmaßnahme ein ca. 400 m langer Abschnitt der Fahrbahn nach Heilbronn im Bereich des Hockenheimer Dreiecks saniert und dadurch für die Verkehrsführung während der Hauptphase vorbereitet. Für die Sanierungsarbeiten auf den beiden rechten, von der A 61 kommenden Fahrstreifen sowie dem Standstreifen wird der Verkehr in Richtung Heilbronn voraussichtlich für die Dauer von vier Wochen (bis Ende KW 16) auf zwei verengten Fahrstreifen links am Baufeld vorbeigeführt. Die Verbindungsrampe wird kurz vor der Auffahrt auf die A 6 auf einen Fahrstreifen verengt – diese Verengung bleibt bis zum Abschluss der Arbeiten im Dezember 2022 bestehen.

Vorphase: Arbeiten im Mittelstreifen

Im Vorfeld der Fahrbahnsanierung werden voraussichtlich ab Ende Mai 2022 die Inselspitzen der Tank- und Rastanlage „Am Hockenheim Ring“ (Ost und West) befestigt. Anschließend beginnen die Vorbereitungen für die Umlegung des Verkehrs von der Fahrbahn in Richtung Heilbronn auf die Fahrbahn nach Mannheim. Dafür müssen Mittelstreifenüberfahrten hergestellt und der Mittelstreifen für die Aufstellung einer temporären Schutzeinrichtung verbreitert werden. Die Verkehrsführung für diese Arbeiten wird in den ersten Junitagen eingerichtet. Anschließend stehen auf der Fahrbahn nach Heilbronn drei Fahrstreifen und auf der Gegenfahrbahn zwei Fahrstreifen – jeweils verengt – zur Verfügung.

Hauptphase: Fahrbahnsanierung

Voraussichtlich Ende Juni 2022 erfolgt die Einrichtung der Verkehrsführung für die Hauptphase der Bauarbeiten, d.h. die Sanierung der Richtungsfahrbahn Heilbronn. Dabei werden die drei verengten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Heilbronn über die Mittelstreifenüberfahrten auf die Fahrbahn nach Mannheim umgelegt. Die Zufahrt zur Tank- und Rastanlage „Am Hockenheim Ring“ ist über die gesamte Bauzeit hinweg möglich. In Fahrtrichtung Mannheim stehen weiterhin zwei Fahrstreifen verengt zur Verfügung. Über den genauen Zeitpunkt der Verkehrsumlegung in die Hauptphase und den weiteren Verlauf der Baumaßnahme wird die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest gesondert informieren.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest verantwortet Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung von rund 1.050 Auto-bahnkilometern in Baden-Württemberg, in Teilen von Hessen und von Rheinland-Pfalz. Dabei hat sie die Themen Innovation und Nachhaltigkeit besonders im Blick. Das betrifft z.B. die Optimierung von Bauprozessen, intelligente Verkehrssteuerung und die Verringerung von Belastungen für Mensch und Natur.

Der Sitz der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest befindet sich in Stuttgart-Obertürkheim, hinzu kommen fünf Außenstellen in Stuttgart-Vaihingen, Karlsruhe, Freiburg, Heilbronn und Heidelberg, eine Verkehrs- und Tunnelleitzentrale, ein Fachcenter für Informationstechnik und -sicherheit sowie 15 Autobahnmeistereien. Insgesamt gehören rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Team der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Pressekontakt:
Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Mail: presse.suedwest@autobahn.de