Umleitungsempfehlung für die Vollsperrung der Brücke im Zuge der B 103 über die A 19 an der Anschlussstelle Laage

Nach der kurzfristigen Vollsperrung der Brücke im Zuge der B 103 über die
A 19 (BW 23Ü2) steht nun die Umleitungsempfehlungen fest.

 Platzhalter

Die kurzfristige Vollsperrung der Brücke im Zuge der B 103 über die A 19 (BW 23Ü2) zieht umfangreiche Verkehrsbehinderungen nach sich. Um diese Einschränkungen bestmöglich zu minimieren und um die Belastung für das nachgeordnete Netz gering zu halten, hat sich die Autobahn GmbH nun mit anderen beteiligten Verkehrsbehörden über Umleitungsempfehlungen verständigt.

Die entsprechenden Umleitungsempfehlungen finden Sie in der beigefügten PDF.

Die am 29.07. vollzogene Vollsperrung der Brücke gilt für den gesamten Kraftverkehr. Fußgänger und Radfahrer können das Bauwerk aber noch passieren.
Die Anschlussstelle Laage an der A 19 bleibt offen. Da die direkte Verkehrsbeziehung zwischen Güstrow und Laage im Zuge der B 103 nicht möglich ist, bedeutet das, dass die Ausfahrt an der AS Laage in Richtung Berlin mit dem Ziel Laage nicht möglich ist, ebenso wenig die Ausfahrt in Richtung Rostock mit dem Ziel Güstrow, die Auffahrt in Richtung Berlin aus Richtung Laage oder die Auffahrt in Richtung Rostock aus Richtung Güstrow.
Möglich bleibt:
− Ausfahrt in Richtung Rostock mit Ziel Laage
− Auffahrt in Richtung Rostock aus Richtung Laage
− Ausfahrt in Richtung Berlin mit Ziel Güstrow
− Auffahrt in Richtung Berlin aus Richtung Güstrow
Die Installation einer Behelfsbrücke wird jetzt aus der Planung zum Ersatzneubau herausgelöst und schnellstmöglich ausgeschrieben. Für den Rück- und Neubau der Brücke sind 13 Monate veranschlagt. Der Aufbau der Behelfsbrücke soll im November 2021 starten und wird ca. fünf Monate in Anspruch nehmen.
Wir bitten um Beachtung und Verständnis für die Maßnahme, die der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer dient und bitten um erhöhte Aufmerksamkeit, da es zu Veränderungen von Beschilderungen und Fahrwegen kommt. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Pressekontakt:
Florian Zettel
Presse & Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nordost
M +4915201858702
florian.zettel@autobahn.de
presse.nordost@autobahn.de
www.autobahn.de/nordost