Update: A6 – Grundhafte Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Kaiserslautern-West und Enkenbach-Alsenborn wird in Kürze abgeschlossen

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat seit März 2022 im Zuge der A6 in Fahrtrichtung Mannheim den Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen (AS) Kaiserslautern-West und Enkenbach-Alsenborn grundhaft erneuert. Diese Bauarbeiten sind nun weitgehend abgeschlossen.

Update: A6 – Grundhafte Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Kaiserslautern-West und Enkenbach-Alsenborn wird in Kürze abgeschlossen Platzhalter

Aktuell werden noch verbleibende Asphaltarbeiten und die Markierungsarbeiten ausgeführt. Geeignete Witterung vorausgesetzt, lässt die Niederlassung West voraussichtlich in der Zeit von Donnerstag, 11. Mai 2023, bis Sonntag, 28. Mai 2023, die Baustellenverkehrsführung in dem Streckenabschnitt zurückbauen.

Im Zuge des Rückbaus der Baustellenverkehrsführung ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Die Arbeiten können nur bei geeigneter Witterung ausgeführt werden, so dass zeitliche Verschiebungen nicht auszuschließen sind. Nach dem Rückbau der Baustellenverkehrsführung werden die Mittelstreifenüberfahrten wieder mit Schutzplanken geschlossen. Diese Arbeiten werden im Rahmen von Tagesbaustellen ausgeführt. Im Anschluss an die Rückbauarbeiten ist der Streckenabschnitt wieder frei befahrbar.

Im Zuge der Maßnahme ist seit März 2022 die Richtungsfahrbahn Mannheim in drei Bauphasen auf einer Streckenlänge von 4,1 Kilometern grundhaft erneuert worden. Dabei wurden insgesamt rund 54.000 Quadratmeter Fahrbahn in Asphaltbauweise grundhaft saniert. Ebenfalls erneuert wurden die Entwässerungsleitungen auf rund 3,5 Kilometern Länge und sämtliche Schutzeinrichtungen im Mittelstreifen sowie am rechten Fahrbahnrand. Darüber hinaus wurden in den Anschlussstellen Kaiserslautern-Mehlingen/Centrum und Kaiserslautern-Ost in Fahrtrichtung Mannheim rund 3.000 Quadratmeter Asphaltdeckschicht saniert. Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 11 Millionen Euro.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um eine vorsichtige Fahrweise und um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stephanie Kühr-Gilles

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de