UPDATE: A6 – Um- und Ausbau der Anschlussstelle Homburg – Kurzzeitige Vollsperrung der B 423

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes wird am Samstag, den 04. Juni 2022, Traggerüste an der A 6- Autobahnbrücke in Höhe der Anschlussstelle Homburg (9) zurückbauen.

UPDATE: A6 – Um- und Ausbau der Anschlussstelle Homburg – Kurzzeitige Vollsperrung der B 423 Platzhalter

Während der Bauzeit muss die B 423 in der Zeit von 6 bis 18 Uhr im Bereich der Autobahnbrücke aus Gründen der Verkehrs- und Arbeitsstellensicherheitvoll gesperrt werden.

Die aktuelle Verkehrsführung auf der A 6 in Höhe der Anschlussstelle (AS) Homburg (9) bleibt im Zuge dieser Arbeiten unverändert. Der Verkehr wird weiterhin in beiden Fahrtrichtungen 2-streifig an der Baustelle vorbeigeführt.

Folgende Fahrbeziehungen an der AS Homburg bleiben möglich:

  • Die Auffahrt aus Homburg zur A 6 in Fahrtrichtung Mannheim
  • Die Abfahrt der A 6 aus Mannheim in Richtung Bexbach
  • Die Abfahrt der A 6 aus Saarbrücken in Richtung Homburg

Der regionale Verkehr auf der B 423 aus Bexbach in Richtung Homburg wird über Kleinottweiler, Jägersburg und die L 118 und in Gegenrichtung entsprechend umgeleitet. Der Verkehr aus Homburg zur A 6 Fahrtrichtung Saarbrücken wird auf der L 119 zur A 8 - AS Limbach (28) umgeleitet.

Der Verkehr auf der A 6 - Richtungsfahrbahn Saarbücken nach Homburg wird bereits an der AS Waldmohr (10) abgeleitet und auf der L 119 über Bruchhof geführt.   

Mit Rücksicht auf die Verkehrsbelastung der A 6 und der B 423 bei Homburg wird die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes die Arbeiten an einem verkehrsarmen Wochenende ausführen.

Dennoch sind Verkehrsstörungen nicht auszuschließen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten, etwaige  Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und eine angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecken einzuplanen. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen gebeten.

Informationen über die weiteren Bauphasen mit Änderungen der jeweiligen Verkehrsführung folgen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Klaus Kosok

Technischer Bundesfernstraßendirektor

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West 

T: +49 6821 100 888
presse.west(at)autobahn[dot]de