Update: A61 – Verkehrliche Einschränkungen im Bereich der Talbrücke Pfeddersheim aufgehoben

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat am Montag, 22. Januar 2024, die Instandsetzung der schadhaften Fahrbahnübergänge auf der A61-Talbrücke Pfeddersheim abgeschlossen. Damit steht der Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Koblenz wieder wie gewohnt zweistreifig zur Verfügung. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 km/h wurde aufgehoben.

Update: A61 – Verkehrliche Einschränkungen im Bereich der Talbrücke Pfeddersheim aufgehoben Platzhalter

Wie mitgeteilt, hatte die Niederlassung West am 12. Januar 2024 im Zuge der A61 auf der Talbrücke Pfeddersheim eine einstreifige Verkehrsführung einrichten lassen. Der Grund für diese notwendige Ad-hoc-Maßnahme waren Schäden an den Fahrbahnübergängen, die im Zuge der regelmäßigen Streckenkontrolle festgestellt wurden.

Die sogenannten Fahrbahnübergangskonstruktionen, die den Übergang zwischen Brücke und Fahrbahn bilden, sind hochbeanspruchte, speziell für jedes Bauwerk hergestellte Bauteile mit beweglichen Elementen, die jahrelang täglich von Tausenden Fahrzeugen befahren werden. Die Ursache für Schäden an diesen Bauteilen sind Materialermüdung und altersbedingter Verschleiß, hervorgerufen durch die hohen Belastungen des Schwerverkehrs. Die Tragfähigkeit des Bauwerkes war zu jeder Zeit gewährleistet. Wegen der Extremwetterlage mit Schnee und Eis konnten die notwendigen Reparaturarbeiten der Verschleißteile nicht wie geplant in der vergangenen Woche ausgeführt werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stephanie Kühr-Gilles

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de