UPDATE: A620 – Erneuerung zwischen Saarlouis und Ensdorf geht in die Endphase

Die Erneuerung der A620 zwischen den Anschlussstellen (AS) Saarlouis (3) und Ensdorf (4b) ist weitgehend abgeschlossen. Im Laufe der kommenden Woche beginnen die Arbeiten zum Rückbau der Verkehrssicherung, zur Schließung der Mittelüberfahrten und der Aufbau eines Anpralldämpfers.

UPDATE: A620 – Erneuerung zwischen Saarlouis und Ensdorf geht in die Endphase Platzhalter

Die bevorstehenden Arbeiten können aus Gründen der Arbeitsstätten- und Verkehrssicherheit nur unter halbseitiger Sperrung mit einstreifiger Verkehrsführung ausgeführt werden. Daher steht dem Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken in der Zeit vom 6. November bis voraussichtlich 16. November nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In Gegenrichtung wird der Verkehr ab 8. November für ca. vier Tage auf einen Fahrstreifen beschränkt. Die Auffahrt zur A620 an der Anschlussstelle Ensdorf steht ab 10. November wieder zur Verfügung.

Nach Abschluss dieser Arbeiten ist die A620 zwischen Saarlouis und Ensdorf wieder uneingeschränkt befahrbar.

Die Niederlassung West rechnet insbesondere im Berufsverkehr mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, nach Möglichkeit auf verkehrsarme Zeiten auszuweichen, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und entsprechend mehr Fahrzeit einzuplanen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer nach wie vor um vorsichtige Fahrweise im Bereich der Baustelle sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Kosok

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de