UPDATE: A620 – Erneuerung zwischen Saarlouis und Ensdorf – neue Bauphase

Die zuletzt mit Medien- und Verkehrsinformation vom 21. August beschriebene Bauphase (www.autobahn.de/west/verkehrsmeldungen/detail/update-a620-erneuerung-zwischen-saarlouis-und-ensdorf-neue-bauphase) geht mit zweitägiger Verzögerung am 18. September zu Ende.

UPDATE: A620 – Erneuerung zwischen Saarlouis und Ensdorf – neue Bauphase Platzhalter

Mehrere Diebstähle von Gerätschaften und  Geräteteilen auf der Baustelle haben unvermeidbaren Stillstand verursacht. Ein hierdurch fahruntüchtiger Beschicker musste mit einem 100-Tonnen-Kran aus dem Baufeld gehoben werden. Unser Vertragspartner ist nunmehr gezwungen, einen Sicherheitsdienst für die Gerätschaften zu beauftragen, um weitere Verzögerungen im Bauablauf zu vermeiden.

Im Zeitraum vom 18. bis 22. September wird die Verkehrssicherung zwischen den Anschlussstellen Saarlouis-Mitte und Ensdorf unter einstreifiger Verkehrsführung in beiden Fahrtrichtungen umgebaut. Die transportable Schutzeinrichtung wird in Teilbereichen zurückgebaut, in anderen Bereichen umgestellt. Ab dem 23. September sollen dann auf der A620 für beide Fahrtrichtungen wieder zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Für das nächste Baufeld müssen ab dem 20. September bis zum 5. Oktober 2023 die Aus- und Auffahrt der AS Lisdorf an der Richtungsfahrbahn Saarbrücken gesperrt werden. Die Umleitung des auffahrenden Verkehrs führt über die B269 in Richtung Häsfeld, von dort zurück zur Auffahrt der AS Ensdorf. Der Verkehr auf der A620 in Richtung Lisdorf wird zur benachbarten AS Ensdorf geführt und von dort auf der A620 zurück zur Abfahrt Lisdorf.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer nach wie vor um vorsichtige Fahrweise im Bereich der Baustelle und auf der Umleitungsstrecke sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Kosok

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de