A 24: Deckenerneuerung auf beiden Richtungsfahrbahnen vom Bereich der Anschlussstelle Neustadt-Glewe bis AK Schwerin (km 102 bis km 110)

Am 13.09.2021 beginnen die Vorarbeiten zur Deckenerneuerung der Richtungsfahrbahnen Hamburg und Berlin mit der Ausführung von Vermessungsleistungen auf der Richtungsfahrbahn Hamburg.

 Platzhalter

Insgesamt werden im Zeitraum von September 2021 bis Juli 2022 im Rahmen zweier zeitlich getrennter Bauabschnitte Deck- und Asphaltbinderschicht über jeweils ca. 8 km auf beiden Richtungsfahrbahnen erneuert. Für die neue Deckschicht kommt dabei Splittmastixasphalt zum Einsatz.

Der erste Bauabschnitt (1. BA) - die Richtungsfahrbahn Hamburg – wird im Zeitraum bis Dezember 2021 realisiert, der zweite Bauabschnitt (2. BA) – die Richtungsfahrbahn Berlin – wird von März bis Ende Juni 2022 gebaut.

Die Vermessungsleistungen ab 13.09. erfolgen unter streckenweiser Sperrung eines Fahrstreifens (Tagesbaustellen). Am 23.09. beginnt der Bau der Mittelstreifenüberfahrten und die Montage der Schutzeinrichtungen für die 4+0-Verkehrsführung im Baustellenbereich, d. h., während der Deckenerneuerung des 1. BA wird die Richtungsfahrbahn Hamburg komplett gesperrt und der Verkehr wird über Mittelstreifenüberfahrten auf die Richtungsfahrbahn Berlin geleitet.

In der Zeit vom 11.10.2021 bis 17.12.2021 ist die Anschlussstelle Neustadt-Glewe in Richtung Hamburg voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Abfahrt aus Richtung Hamburg und die Auffahrt in Richtung Berlin bleiben möglich.

Vom 01.03.2022 bis 30.06.2022 ist die Realisierung des 2. BA auf der Richtungsfahrbahn Berlin geplant. Dafür wird dann die AS Neustadt-Glewe in Richtung Berlin voll gesperrt.

Das Bauvorhaben hat ein Auftragsvolumen von insgesamt ca. 6,8 Mio. EUR. Den Zuschlag erhalten haben die Bieter BG Matthäi Bauunternehmen (Streckenbau), Falko Steinberg (Verkehrssicherung) und Fa. Lorenz (Markierung).

Wir bitten um Beachtung und Verständnis sowie um erhöhte Aufmerksamkeit.

Mit Behinderungen, insbesondere während der Einrichtung der Baustellenverkehrsführung, ist zu rechnen.

 

Pressekontakt:

Dr. Cornelia Mitschka

Kommunikation

Die Autobahn GmbH des Bundes

Niederlassung Nordost  

T: 03302 2096-640

cornelia.mitschka[at]autobahn[dot]de

presse.nordost[at]autobahn[dot]de

www.autobahn.de/nordost