VORAB: A4: Engpässe zwischen Bensberg und Overath in Richtung Olpe an zwei Juli-Wochenenden

Sowohl von Freitagabend (7.7.) bis Montagmorgen (10.7.) als auch von Freitagabend (14.7.) bis Montagmorgen (17.7.) steht auf der A4 in Fahrtrichtung Olpe ab der Anschlussstelle Bergisch Gladbach-Bensberg bis Höhe Holzbachtalstraße (Overath-Frielinghausen) nur eine Fahrspur zur Verfügung. Zudem sind an beiden Wochenenden in den Anschlussstellen Bensberg und Untereschbach die Auffahrten nach Olpe gesperrt.

VORAB: A4: Engpässe zwischen Bensberg und Overath in Richtung Olpe an zwei Juli-Wochenenden Platzhalter

Bergisch Gladbach/Overath (Autobahn GmbH). An zwei aufeinander folgenden Wochenenden im Juli erneuert die Autobahn GmbH Rheinland die Fahrbahndecke auf der A4 zwischen den Anschlussstellen (AS) Bergisch Gladbach-Bensberg und Overath. Daher steht sowohl von Freitagabend (7.7.) bis Montagmorgen (10.7.) als auch von Freitagabend (14.7.) bis Montagmorgen (17.7.) in Fahrtrichtung Olpe ab der AS Bensberg bis Höhe Holzbachtalstraße (Overath-Frielinghausen) nur eine Fahrspur zur Verfügung. Zudem sind an beiden Wochenenden in den Anschlussstellen Bensberg und Untereschbach die Auffahrten nach Olpe gesperrt.

Hintergrund
Die A4 zwischen den Anschlussstellen Köln-Merheim und Untereschbach muss saniert werden, um die Verkehrssicherheit für die Verkehrsteilnehmer auch auf dieser Strecke weiterhin gewährleisten zu können. Dadurch sollen langfristige Vollsperrungen wegen nicht verkehrssicherer Fahrbahnabschnitte vermieden werden. Bei dem Abschnitt zwischen den Anschlussstelle Bergisch Gladbach-Bensberg und der Anschlussstelle Overath (Höhe Holzbachtalstraße) handelt es sich um eine vorgezogene Maßnahme. Für die Deckensanierung der Fahrbahn desselben Abschnitts in Fahrtrichtung Köln sind insgesamt vier Wochenenden in den Sommer- und Herbstferien vorgesehen.

Weitere geplante Maßnahmen auf der A4 im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis

Auf der A4 zwischen Köln und Olpe sind in den kommenden Monaten weitere Sanierungsmaßnahmen geplant, um die Strecke zu erneuern und verkehrssicher zu erhalten. So beginnt voraussichtlich im Herbst 2023 die geplante Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Köln-Merheim und Bensberg, die in zwei Bauabschnitten umgesetzt wird. Weitere vorbereitende Arbeiten starten hier voraussichtlich im Juli dieses Jahres.

Dazu laufen aktuell die Planungen für Sanierungsarbeiten auf den Bauwerken Wiehltalbrücke sowie Hunstigtalbrücke, die nacheinander bearbeitet werden. Die genauen Starttermine für diese beiden Projekte erfolgen zeitnah. Ebenso wie zum Neubau der Brücke bei Untereschbach. 

Lauren Dohnalek

Kommunikation

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln