Jubiläum, Spatenstich und Weltpremiere

Diese Woche stand die Niederlassung Ost ganz im Zeichen des Tunnel: Spatenstich für ein neues Tunnelkompetenzzentrum, 20 Jahre Rennsteigtunnel und ein Film über eine der schönsten Autobahnen Deutschlands. Film ab!

20_Jahre_Rennsteigtunnel___Spatenstich_108.jpg

Neues Tunnelkompetenzzentrum in Thüringen

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am gestrigen Mittwoch der Startschuss für ein neues Tunnelkompetenzzentrum auf dem Gelände der Autobahnmeisterei sowie der Zentralen Betriebsleitstelle in Zella-Mehlis abgegeben. Der Blick in die Zukunft wird ergänzt durch das 20-jährige Jubiläum des fast acht Kilometer langen Tunnel Rennsteig. Zudem gab es mit der Aufführung eines Filmes über die Thüringer Waldautobahn eine echte Weltpremiere.

Mit gebündeltem Wissen in die Zukunft

Der symbolische Spatenstich für das neue Tunnelkompetenzzentrum stellt einen weiteren Meilenstein für das Tunnelland Thüringen dar. Das sehr ausgeprägte unterirdische Straßennetz im Freistaat mit insgesamt zwölf Tunneln und mehr als 40 Röhrenkilometern ist bundesweit Spitzenreiter. „Wir sind stolz auf unser deutschlandweit einmalig gebündeltes Wissen im Umgang mit Tunneln“, sagt Andreas Trenkel, Direktor der Niederlassung Ost der Autobahn GmbH. Zehn Autobahntunnel und zwei Tunnel entlang von Bundesstraßen werden rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche durch die Tunnelzentrale in Zella-Mehlis überwacht.

„In 20 Jahren hat ein Leitsatz immer das Handeln der Verantwortlichen bestimmt: Sicherheit geht vor. Das soll und das wird auch so bleiben, damit die Thüringer Autobahnen auch weiter zu den sichersten in Deutschland gehören“, sagt Danko Knothe, der die regional zuständige Außenstelle Erfurt leitet. Der Neubau entsteht bis zum Jahr 2025 für ungefähr 6,9 Millionen Euro in unmittelbarer Nähe der Anschlussstelle Oberhof. Darin sind nach der Fertigstellung alle Schnittstellen zur Überwachung sowie zur baulichen/technischen Unterhaltung der Tunnel untergebracht. Als Besonderheit wird das Gebäude über eine Geothermieanlage erwärmt beziehungsweise gekühlt, die das Bergwasser des Tunnel Rennsteig nutzt.

Zwei Blicke zurück

Bereits vor 20 Jahren ging Deutschlands längster Tunnel ans Netz. Mit fast acht Kilometern Länge hat der Tunnel Rennsteig in Deutschland die Spitzenposition inne. Damit das auch technologisch so bleibt, folgen in den kommenden Jahren umfassende Erneuerungen und Sanierungen. "Der Tunnelbetrieb ist eine Aufgabe für 24 Stunden am Tag. Damit das gelingt müssen die Röhren baulich und technisch stets auf dem aktuellen Stand sein“, erläutert Steffen Meier, der sich als Geschäftsbereichsleiter Tunnel und Telematik in der Außenstelle Erfurt bestens mit allen Fragen der Ausstattung auskennt. Den Auftakt macht im Jahr 2024 der Tunnel Eichelberg, ehe im Folgejahr der Tunnel Rennsteig an die Reihe kommt.

Die Thüringer Waldautobahn A71, auf der sich südlich von Erfurt ganze sechs Autobahntunnel mit mehr als 14 Röhrenkilometern befinden, ist landschaftlich wohl eine der schönsten Autobahnen Deutschlands. Über die Entstehung, die vielen baulichen Herausforderungen sowie das stete Streben nach modernen und nachhaltigen Lösungen gibt es nun einen Dokumentarfilm, der im Rahmen eines Festaktes in Zella-Mehlis seine Weltpremiere feierte. Der Tunneltag hat bewiesen: Im Grünen Herzen Deutschlands vereinen sich landschaftlich reizvolle Strecken mit topmoderner Technik.

Zurück an den Seitenanfang