Status: In Umsetzung Region: Nordbayern, …

Autobahn: A 6, …Erneuerung der Bahnbrücke bei Ansbach

Erneuerung der Bahnbrücke bei Ansbach im Zuge der A6

Projektbeschreibung

Die Bundesautobahn A 6 überführt nahe Gösseldorf und Winterschneidbach die Bahnstrecke Treuchtlingen-Würzburg sowie die Gemeindeverbindungsstraße Brodswinden-Winterschneidbach mit Hilfe eines Brückenbauwerks.

Eine Instandsetzung des 1972 errichteten Bauwerks ist aus technischer und wirtschaftlicher Sicht nicht mehr sinnvoll, zumal es für das heutige Verkehrsaufkommen nicht mehr genügend Tragreserven aufweist. Für diese hohen Beanspruchungen wurden die Brücken in der Vergangenheit nicht ausgelegt.

Der Neubau wird zukunftssicher gestaltet. Zum einen kommen ausschließlich entsprechend robuste und erprobte Bauweisen zum Einsatz. Zum anderen wird die Brücke bereits für den geplanten sechsstreifigen Ausbau der A 6 dimensioniert.

Dafür investiert der Bund eine Summe von rund 19 Mio. Euro.

Zeitplan

Der Ersatzneubau erfolgt in mehreren Phasen. Ab Februar 2023 bis Herbst 2023 werden vorbereitende Maßnahmen getroffen, um im Herbst 2023 mit dem Neubau des Bauwerks in Richtungsfahrbahn Nürnberg beginnen zu können. In der Vorbereitungsphase gibt es für den Verkehr kaum Auswirkungen, aber auch in den Hauptphasen werden stets 4 Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Sobald das erste Teilbauwerk im Herbst 2024 fertiggestellt ist, wird der Verkehr auf diese Seite umgelegt und es wird mit dem Neubau des Bauwerks in Fahrtrichtung Heilbronn begonnen.

Bis 2025 soll die gesamte Maßnahme fertiggestellt sein.

Die Gemeindeverbindungsstraße Brodswinden-Winterschneidbach muss aus bauablauftechnischen Gründen während der gesamten Bauzeit gesperrt bleiben.

Verkehrsmeldungen

Daten & Fakten

Bauabschnitt

Zwischen AS Ansbach und AS Lichtenau

Baulänge

ca. 3 Kilometer

Baujahr Bestandsbauwerk

1972

Länge

ca. 60 Meter

Höhe über Gelände

max. 12,30 Meter

Überbau

Spannbetonfertigteile mit Ortbetonplatte

Höhe Überbau

max. 1,50 Meter

Bauweise

Fertigteilbauweise

Anzahl Felder

3

Stützweiten in Meter

17 + 27 + 17

Baukosten/Kostenträger

Rund 19 Millionen Euro / Bundesrepublik Deutschland

Zeitplan

Baubeginn

Februar 2023

Vorbereitende Maßnahmen

Februar 2023 - Herbst 2023

Neubau des Bauwerks der Richtungsfahrbahn Nürnberg

Herbst 2023 - Herbst 2024

Neubau des Bauwerks der Richtungsfahrbahn Heilbronn

Herbst 2024 - 2025

Gesamtfertigstellung der Maßnahme

2025

Pressekontakt

Maria Schraml

Pressestelle der NL Nordbayern

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Nordbayern
Flaschenhofstraße 55 90402 Nürnberg

Maximilian Schurath

Pressestelle der NL Nordbayern

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Nordbayern
Flaschenhofstraße 55, 90402 Nürnberg

Zurück an den Seitenanfang