Erweiterung der Rastanlage Hasselberg-West an der A7

Die Tank- und Rastanlage Hasselberg-West an der A7 in Fahrtrichtung Süd zwischen den Anschlussstellen Malsfeld und Homberg (Efze) wird ausgebaut. Die Arbeiten beginnen am Montag und dauern voraussichtlich bis Herbst 2023.

Rastanlage_Hasselberg-West_02_Die_Autobahn.jpg

Die Park- und Stellflächen der Tank- und Rastanlage Hasselberg-West an der A7 in Fahrtrichtung Süd zwischen den Anschlussstellen Malsfeld und Homberg (Efze) werden um- und ausgebaut. Die Arbeiten beginnen am Montag, den 9. Mai mit dem Aufbau der Verkehrssicherung. Die vorhandenen Parkflächen für Pkw (ca. 95 Stück) und Lkw (ca. 35 Stück), werden deutlich erweitert:

- 112 Pkw-Parkstände
- 10 Pkw-Parkstände mit E-Ladestation
- 7 Parkstände für Pkw mit Anhänger
- 10 Parkstände für Busse
- 98 Parkstände für Lkw

Auch werden neue Entwässerungsanlagen und ein Regenrückhaltebecken gebaut, sowie die Beleuchtung, Beschilderung, Schutzeinrichtungen, Bordanlagen, Pflaster usw. erneuert.  Der Ausbau der Park- und Stellflächen erfolgt im laufenden Betrieb, d.h. die Tank- und Rastanlage kann ohne Unterbrechungen oder Sperrungen von den Verkehrsteilnehmenden weiter genutzt werden. Während der Bauarbeiten werden die Baubereiche mit Zäunen und Sperrschranken abgesichert.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2023. Die Bundesrepublik Deutschland investiert rund 10,8 Mio. Euro in die Erweiterung.

Zurück an den Seitenanfang