Fertigstellung des Ersatzneubaus der Brücke über die Bahnstrecke und Bundesstraße B4 südlich Breitengüßbach

Nächste Woche wird die neue Brücke an der A 73 für den Verkehr freigegeben: Nach vierjähriger Bauzeit werden die Arbeiten am Brückenneubau über der Bahnstrecke Nürnberg-Erfurt und der Bundesstraße 4 südlich der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd abgeschlossen.

Luftaufnahme Brücke südlich Breitengüßbach (Foto: Hajo Dietz - Nürnberg Luftbild)
Luftaufnahme Brücke südlich Breitengüßbach (Foto: Hajo Dietz - Nürnberg Luftbild)

Seit Frühjahr 2019 laufen die Arbeiten zum Neubau der Brücke der A 73 über die Bahnstrecke Nürnberg-Erfurt und die Bundesstraße 4 südlich der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd.Die Gesamtkosten liegen bei 49,5 Millionen Euro und werden je zur Hälfte von der Deutschen Bahn AG und dem Bund als Straßenbaulastträger getragen.

Helmut Arndt, stellvertretender Leiter der Niederlassung Nordbayern der Autobahn GmbH, informierte hierzu heute direkt auf dem neuen Bauwerk: „Im Rahmen des viergleisigen Ausbaus der Bahnlinie Nürnberg – Erfurt wurde der Ersatzneubau mit einer größeren Durchfahrtsbreite erforderlich. In diesem Zuge konnte die neue Brücke, dem aktuellen Stand der Technik, etwas breiter und in zeitgemäßem Design ausgebaut werden.“

Die Verkehrsumlegung auf das neue Bauwerk erfolgt in der kommenden Woche. Bis zum Sommer 2023 sind noch einige Restarbeiten im Umfeld des Brückenbauwerks wie Neuanbindung der Bundesstraße 4 und Baustellenräumung notwendig, diese haben aber keinen größeren Einfluss auf den fließenden Verkehr auf der Autobahn.

Zurück an den Seitenanfang