Führungswechsel in der Außenstelle Würzburg der Autobahn GmbH des Bundes

Heute wurde der bisherige Leiter der Außenstelle Würzburg der Niederlassung Nordbayern, Alexander Leis, verabschiedet und dessen Nachfolger, Stefan Weißkopf-Zunft, offiziell in seine neue Funktion eingeführt. Niederlassungsdirektor Reinhard Pirner dankte Leis für sein jahrelanges Engagement und seinen Einsatz für die Autobahnen in Unterfranken und wünschte Weißkopf-Zunft für seine neuen Aufgaben viel Erfolg. Weißkopf-Zunft trat zum 01.06.2021 seine neue Stelle als Außenstellenleiter in Würzburg an.

20210708_105814.jpg
Reinhard Pirner, Alexander Leis, Stephan Weißkopf, Rainer Weigand

Die Niederlassung Nordbayern ist einer der bedeutendsten nordbayerischen Investoren auf dem Bausektor. Die Außenstelle Würzburg als Teil der Niederlassung Nordbayern ist für rund 450 Kilometer Autobahnen zuständig, die sich auf die A 3, A 7, A 70, A 71 sowie der A 45 und A 81 in Unterfranken erstrecken.

Unter der Leitung von Alexander Leis hat die Außenstelle Würzburg (bis 01.01.2021 Dienststelle Würzburg der Autobahndirektion Nordbayern) eine Vielzahl umfangreicher Bauprojekte an den unterfränkischen Autobahnen ausgeführt. In seine Amtszeit fiel unter anderem der 6-streifige Ausbau der A3 von Aschaffenburg bis zum AK Biebelried. Besonders erwähnenswert sind hier das Teilstück Würzburg-Heidingsfeld bis Mainbrücke Randersacker inklusive Ersatzneubau der 630 Meter langen Talbrücke Heidingsfeld, des 570 Meter langen Katzenbergtunnels und umfangreicher Lärmschutzmaßnahmen für die Anwohner. Auch ein umfangreiches Brückenertüchtigungsprogramm, in welchem eine Vielzahl an Großbrücken im Zuge der A7 erneuert werden, wurde unter der Leitung von Leis umgesetzt.

Zunächst absolvierte der in Palling geborene Leis nach dem Studium an der Technischen Universität München das Referendariat, welches er im Jahr 1995 abschloss. Sein beruflicher Werdegang führte ihn anschließend an das Straßenbauamt Neu-Ulm und als Referent an die Regierung von Schwaben und an die damalige Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern für Bau und Verkehr nach München. Im Jahr 2015 wurde er schließlich zum Dienststellenleiter der Dienststelle Würzburg der damaligen Autobahndirektion Nordbayern bestellt. Nach knapp 6 Jahren als Dienststellen- bzw. Außenstellenleiter wechselt er als Sachgebietsleiter Straßenbau zur Regierung von Unterfranken.

Seine Nachfolge als Leiter der Außenstelle Würzburg hat am 01.06.2021 der aus Sachsen bei Ansbach stammende Stefan Weißkopf-Zunft übernommen. Nach dem Studium an der Universität Stuttgart absolvierte er das Referendariat, welches er mit der Großen Staatsprüfung im Jahr 2005 abschloss. Im Anschluss folgten Stationen unter anderem am Straßenbauamt Weiden und am Staatlichen Bauamt Würzburg. Bereits im Jahr 2014 wechselte er als Sachgebietsleiter „Planung und Bau“ an die Dienstelle Würzburg der damaligen Autobahndirektion Nordbayern. Schwerpunkte seiner Tätigkeit waren hier vor allem der sechsstreifige Ausbau der A3 von Weibersbrunn bis zur Landesgrenze Bayern/Baden Württemberg. Im Jahr 2018 wurde Weißkopf-Zunft bereits zum Vertreter des Dienststellenleiters ernannt. Somit ist er bereits hervorragend mit den Abläufen und Projekten der Außenstelle Würzburg vertraut.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Außenstelle mit Stefan Weißkopf-Zunft einen besonders kompetenten Nachfolger gefunden hat“, so Pirner.

Zurück an den Seitenanfang