Status: In Umsetzung Region: Bundesweit, …

Saubere Lösung: unser Gewässerschutz.

Gewässerschutz ist für uns nachhaltig wichtig. Daher liegen uns der Bau und Betrieb von Regenwasserbehandlungsanlagen sehr am Herzen. Diese Anlagen reinigen das Straßenabwasser, bevor es in die natürlichen Gewässer eingeleitet wird.

Unser Engagement

Warum wir Regenwasser reinigen
In unserer weitgehend durch den Menschen geprägten Landschaft werden viele Flächen versiegelt und der naturnahe Wasserkreislauf gestört. Das anfallende Regenwasser kann nicht in den Boden versickern, sondern muss in ein Gewässer oder das Grundwasser abgeleitet werden.

Auf dem großen Streckennetz der Autobahn fällt viel Regenwasser an, das wir nachhaltig und umweltbewusst bewirtschaften wollen. Dabei steht für uns nicht nur der Schutz vor einer hydraulischen Belastung der Gewässer im Vordergrund, sondern vor allem auch die Behandlung von verschmutzten Regenwasserabflüssen. Nicht nur durch Ölunfälle oder Havarien kann belastetes Regenwasser entstehen, auch in der normalen Verkehrssituation fallen Schadstoffe an, vor denen wir die Gewässer schützen möchten.

Groß denken
Ein aktiver Gewässerschutz wird auch durch die Europäische Wasserrahmenrichtlinie gefordert, die den rechtlichen Rahmen für einen nachhaltigen und umweltverträglichen Umgang mit der Ressource Wasser vorgibt. Wir verstehen das Verbesserungsgebot zur Gewässerqualität als Rahmenbedingung für unser Handeln und leisten täglich in ganz Deutschland unseren Beitrag dazu. Durch das weitverzweigte Autobahnnetz sind wir wahrscheinlich einer der größten Betreiber von Regenwasserbehandlungsanlagen. 

Gut behandeln 
Es gibt unterschiedlichste Verfahren zur Regenwasserbewirtschaftung, die in Abhängigkeit von den örtlichen Randbedingungen zum Einsatz kommen. Vorrangiges Ziel dieser Anlagen ist die Abflussvermeidung durch Versickerung und Rückhaltung sowie die Anreicherung des Grundwassers. Um die Funktionsfähigkeit langfristig zu gewährleisten, müssen die Anlagen regelmäßig unterhalten und
gewartet werden.

Außerdem wollen wir den neusten technischen Anforderungen gerecht sein und prüfen daher sukzessive, welche Anlagen auf den aktuellen Stand gebracht werden können.

Zurück an den Seitenanfang