Status: In Umsetzung Region: Rheinland, …

Autobahn: A 3, …Abschnitt III

Abschnitt III: Zwischen Anschlussstelle Lohmar und Autobahnkreuz Bonn/Siegburg

Der stetig wachsende Verkehr hat auf der Fahrbahn deutliche Spuren hinterlassen: Spurrillen, Risse und Flickstellen machen eine grundhafte Sanierung der Fahrbahn der A3 zwingend erforderlich. Wie in den übrigen Abschnitten werden auch hier seit 2019 die Fahrbahnen, Brücken, komplette Straßenausstattung (Entwässerung, Schutzeinrichtungen, Beschilderung etc.) und Lärmschutzwände erneuert. Für die Anwohner entlang der Autobahn wird der Lärmschutz durch höhere und zusätzliche Lärmschutzwände sowie lärmmindernden Asphalt (-2 dBA) verbessert.

Um den heutigen Belastungen standhalten zu können, müssen auf der gut 6 Kilometer langen Strecke 13 Brückenunterführungen verstärkt oder sogar komplett durch neue Brücken ersetzt werden. Daher starten die Arbeiten in diesem Abschnitt.

  • Bauzeit: 2019 – 2024
  • Streckenlänge: 6,3 km

Verkehrsprognose

Aktuell nutzen rund 81.500 Fahrzeuge täglich diesen Streckenabschnitt, davon macht der Schwerverkehr (Fahrzeuge über 3,5 t) einen Anteil von 12 Prozent aus. In den Nachtstunden ist sogar jedes dritte Fahrzeug ein LKW oder Bus. Im Jahr 2030 werden über 100.000 Fahrzeuge jeden Tag über diesen Teil der A3 fahren. Dabei wird der Anteil des Schwerverkehrs noch steigen: Rund 17.000 LKW und Co. werden hier künftig erwartet.

Verkehrsführung

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in diesem Abschnitt werden während der gesamten Baumaßnahme grundsätzlich alle drei Fahrspuren je Fahrtrichtung und alle Fahrbeziehungen im AK Bonn/Siegburg zur Verfügung stehen.

Dafür wird die Baumaßnahme in vier Bauphasen unterteilt, wobei die Baubereiche jeweils die halbe Breite der Fahrbahn einer Fahrtrichtung umfassen. Das heißt, der Verkehr wird auf schmaleren Fahrspuren an der Baustelle vorbeigeführt und die linke Spur auf die Richtungsfahrbahn der Gegenrichtung übergeleitet. Für einige Arbeiten sind zusätzlich kurze Sperrungen einzelner Fahrspuren erforderlich, die aber nur in verkehrsärmeren Zeiten (also nachts, am Wochenende, nur im Ausnahmefall im Berufsverkehr) erfolgen.

Erneuerung und Sanierung von Brücken

Einige Teilbauwerke stammen aus den 1930er Jahren, Anbauten und Verbreiterungen aus den späten 1960er und frühen 1970er Jahren. Viele dieser Bauwerke halten den heutigen Belastungen nicht mehr stand. Für sechs Brücken ist im Zuge der Grundsanierung eine Instandsetzung bzw. Verstärkung ausreichend. Sieben Bauwerke müssen jedoch abgerissen und an gleicher Stelle neugebaut werden.

Für den Abbruch und Neubau der Brücken wird es zeitweilig zu Verkehrseinschränkungen auf den unterführten innerstädtischen Straßen und Landstraßen sowie tageweise zu Vollsperrungen kommen. Diese Vollsperrungen sollen vor allem an Wochenenden stattfinden.

An den Brücken, die über die A3 führen, finden in Bereichen, die nur von der Autobahn aus zugänglich sind, ebenfalls einige Reparaturen statt.

Auf der B56 kommt es für den Neubau einer Lärmschutzwand für einige Wochen ebenfalls zu Einschränkungen: Die B56 wird in dieser Zeit zur Einbahnstraße - befahrbar in Richtung Sankt Augustin zur B484.

Hinweise zu Einschränkungen sind vorläufig und werden regelmäßig aktualisiert. Detaillierte Informationen zu einzelnen Einschränkungen werden über die Medien zeitnah bekannt gegeben.

Ersatzneubau

Einschränkungen

  • Der Verkehr der A3, der aus Köln kommend an der AS Lohmar abfährt, wird für die Zeit des Neubaus über eine provisorische Ausfahrtsspur zur B484 geführt. Die Auffahrt in Fahrtrichtung Frankfurt ist während dieser Bauzeit nicht möglich. Ebenso ist die Ausfahrt aus Frankfurt kommend zur B484 dann gesperrt.
  • Der Waldweg wird während der gesamten Bauzeit gesperrt.
  • Wenn es die Bauarbeiten zulassen, soll für Fußgänger an den Wochenenden ein Durchgang in das angrenzende Waldgebiet geschaffen werden.
  • Derzeit in Bau, Fertigstellung vsl. Anfang 2022.

Instandsetzung

Einschränkungen

  • Die Instandsetzungsarbeiten unterhalb dieses Bauwerks erfolgen, während im weiteren Verlauf unter dem Abfahrtsarm der AS Lohmar die nahe gelegene Brücke über den Waldweg abgebrochen und neu gebaut wird.
  • Während der aktuellen Arbeiten an der anderen Brücke unter dem Abfahrtsarm der AS Lohmar ist der Waldweg auf der ganzen Strecke gesperrt.
  • Wenn es die Bauarbeiten zulassen, soll für Fußgänger an den Wochenenden ein Durchgang in das angrenzende Waldgebiet geschaffen werden.

Instandsetzung

Einschränkungen

  • B484: für Arbeiten an den Widerlagern und Mittelpfeiler wird es auf der B484 voraussichtlich sechsmal für je zwei Tage zu Spurverengungen bzw. Sperrung einer Spur kommen.
  • Auf- und Abfahrten: Die Auffahrt in FR Frankfurt wird im ersten Quartal 2022 freigegeben. Die Umleitung erfolgt über die U40. Voraussichtlich in 2023 wird die Ausfahrt zur B484 in FR Köln für die entsprechende Bauphase gesperrt.

Ersatzneubau

Einschränkungen

  • Keine Einschränkungen

Ersatzneubau

Einschränkungen

  • Während der gesamten Bauzeit ist die Alte Lohmarer Straße gesperrt.
  • Wenn die Bauarbeiten es zulassen, soll für Fußgänger an den Wochenenden ein Durchgang in das angrenzende Waldgebiet geschaffen werden.

Teil-Ersatzneubau (nur Überbauten)

Einschränkungen

  • Für Abbrucharbeiten sowie zum Aufbau von Gerüsten für den Neubau wird es mehrmals kurze Sperrungen der Zeithstraße im Bereich der Unterführung geben (an Wochenenden). Jedoch nicht gleichzeitig mit Siegburger Großveranstaltungen wie dem Stadtfest oder Weihnachtsmarkt.
  • Während der gesamten Bauzeit gibt es Einschränkungen auf den Rad- und Gehwegen entlang der Zeithstraße im Bereich der Unterführung.

Instandsetzung

Einschränkungen

  • Für einige Arbeiten ist eine Sperrung der Unterführung erforderlich. Die Umleitung erfolgt in dieser Zeit über die Zeithstraße.

Instandsetzung (Verstärkung der Siegbrücke erfolgte bereits 2017)

Einschränkungen

  • Im Zuge dieser Baumaßnahme erfolgen nur Instandsetzungsarbeiten oben auf Autobahn A3. Für einige dieser Arbeiten ist ein fahrbares Traggerüst erforderlich. Dadurch kommt es an einigen Wochenenden zu Einschränkungen des Verkehrs auf der Wahnbachtalstraße (L316) sowie zu Vollsperrungen der Straße „Zum Siegblick“.
  • Die Fußgänger auf der Wahnbachtalstraße werden durch einen Schutztunnel geführt.
  • Die Vollsperrung der Straße „Zum Siegblick“ können von Fußgängern und Radfahrern über eine angrenzende Schotterfläche umgangen werden.

Ersatzneubau

Einschränkungen

  • Diese Unterführung wird für die gesamte Bauzeit komplett gesperrt.

Ersatzneubau

Einschränkungen

  • Die Frankfurter Straße bleibt während der gesamten Bauzeit für den Verkehr benutzbar. Jedoch werden die Fahrspuren bzw. der Rad-/Gehweg verengt und mehrmals verschwenkt.
  • Nur für Abbrucharbeiten sowie zum Aufbau von Gerüsten für den Neubau wird es mehrmals kurze Vollsperrungen der Frankfurter Straße (L333) geben (an Wochenenden).

Ersatzneubau

Einschränkungen

  • Die Sperrungen beschränken sich auf Bahnstrecke. Diese wird zeitweise nachts und am Wochenende gesperrt.

Instandsetzung

Einschränkungen

  • Für einige Arbeiten ist eine Vollsperrung der Gemeindestraße erforderlich – mehrmals, aber nur jeweils tageweise.
  • Viermal während der gesamten Bauzeit wird für ca. eine Woche die Durchfahrtshöhe auf 3,50 m eingeschränkt.
  • In Fahrtrichtung Köln wird der Überbau in zwei Bauphasen abgebrochen und erneuert. Dafür sind Vollsperrungen erforderlich, die an mehreren Wochenenden erfolgen.

Einschränkungen

  • Für Arbeiten an den Kappen und der Unterseite des Überbaus: mehrmalige Sperrung einer oder mehrerer Fahrspuren auf der A560 für einige Stunden (nur nachts/am Wochenende).
  • Für Arbeiten an den Widerlagern: schmalere, verschwenkte Fahrstreifen sowie Sperrungen einzelner Verbindungsfahrbahnen von der A560 zur A3 für einige Wochen.
  • Für Arbeiten an den Kappen und der Fahrbahn: In 2021 müssen sowohl die Auffahrt von der A560 aus Bonn kommend als auch die Auffahrt von der A560 aus Hennef kommend auf die A3 in Richtung Köln jeweils für etwa drei Monate gesperrt werden.

Lärmschutz

  • Einbau von lärmminderndem Asphalt (-2 dBA) auf der gesamten Fahrbahn
  • Die vorhandenen Lärmschutzwände bieten keinen ausreichenden Lärmschutz mehr vor dem wachsenden Verkehrsaufkommen. Es werden auf etwa 6 km in erster Linie höhere - sowie in einigen Bereichen auch zusätzliche - Lärmschutzwände errichtet

Einzelmaßnahmen

Bereich Tank- und Rastanlage Siegburg-West (FR Frankfurt)

  • Neubau einer Lärmschutzwand zwischen der Autobahn und der Tank- und Rastanlage

Bereich Alte Lohmarer Straße Westseite (FR Frankfurt)

  • Auf dem bereits vorhandenen Erdwall wird eine neue Lärmschutzwand ergänzt sowie ca. 50 m entlang der B56

Bereich Siegburg

  • Beidseitig entlang der A3 Abbruch der vorhandenen Lärmschutzwände und Ersatz durch höhere Wände sowie Ergänzung zusätzlicher Bereiche

Bereich Sankt Augustin-Buisdorf

  • Beidseitig entlang der A3 Abbruch der vorhandenen Lärmschutzwände und Ersatz durch höhere Wände sowie Ergänzung zusätzlicher Bereiche

Nachfolgende Maßnahmen

Für den Abbruch und die Erneuerung der Eisenbahnunterführung in der Nähe von Sankt Augustin muss die Bahnstrecke von Siegburg nach Hennef mehrmals kurzzeitig (nachts und am Wochenende) gesperrt werden. Diese Sperrzeiten müssen lange im Voraus mit dem Baustellenmanagement der DB AG abgestimmt werden. Durch Abhängigkeiten mit anderen Baumaßnahmen der DB AG können diese Sperrungen erst 2021/22 erfolgen. Um die Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn möglichst kurz zu halten, werden dann zweimal für etwa drei Monate nur noch zwei Fahrspuren je Fahrtrichtung zur Verfügung stehen. Der Verkehr von der A560 auf die A3 wird während dieser Zeiten über die AS Hennef und die Betriebsauffahrt an der Frankfurter Straße umgeleitet. Einige Arbeiten müssen zudem nach der grundhaften Erneueung in einer späteren Maßnahme durchgeführt werden.

Zurück an den Seitenanfang