Jahresbericht 2021

Unser Jahresbericht 2021 ist da.

Vielen herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die die Erstellung des Jahresberichtes mit ihren Fotos unterstützt haben.
Ein besonderer Dank geht an Michael Mertl, dessen Foto es auf die Titelseite geschafft hat. :-)

Titelbild2021.JPG

Auch im Jahr 2021 zehrte Corona weiter an unseren Kräften und wir alle wünschten uns nichts sehnlicher, als wieder das Leben führen zu können wie vor der Pandemie mit allen Freiheiten, ohne Sorgen um die Gesundheit von Familie und Freunden, mit schönen gemeinsamen Momenten, ohne Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen. Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, sich bewusst zu freuen. Denn hinter all den Inzidenzwerten, Krankenhausampeln und FFP2-Masken sind viele positive Nachrichten und freudige Ereignisse im Hintergrund verschwunden. 

So konnten wir gemeinsam den Start mehrerer Projekte mit Spatenstichen feiern, im Rahmen von Verkehrsfreigaben Projekte abschließen oder zumindest wichtige Meilensteine in Projekten erreichen. Darüber hinaus ist es uns gelungen, den mit unserem Übergang in die Autobahn GmbH des Bundes verbundenen Streckenzuwachs von rund 140 Kilometer im baden-württembergischen Raum entlang der A 7 und der A 96 erfolgreich zu gestalten. Dies ist vor allem auch den eingespielten Teams der Autobahnmeistereien Wangen und Heidenheim sowie des Projektbüros Ellwangen zu verdanken, die uns – der NL Südbayern – mit dem Betriebsübergang ebenfalls neu zugeordnet wurden 

Wir können stolz sein auf unsere Leistungen im vergangenen Jahr. Unser Kerngeschäft, das Planen, Bauen, Erhalten und Betreiben der Autobahn, verlief größtenteils reibungslos und wir konnten am Jahresende mit dem Abschluss vieler Bauprojekte im Zeit- und Kostenplan wieder eine positive Baubilanz ziehen. 

Außerhalb der Autobahn GmbH schenkt unser Jahresbericht 2021 allen Autobahn-Interessierten einen interessanten Einblick in unsere Planungs- und Bauprojekte im vergangenen Jahr sowie in den Betrieb der Autobahnen in unserem Zuständigkeitsgebiet. 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude mit unserem Jahresbericht. 

Zurück an den Seitenanfang