Mehr als 300 Tonnen Stahl für neues Autobahnkreuz

Hamburg. Am letzten Wochenende wurde wieder ein wichtiger Meilenstein für den Anschluss der A26 West an die A7 umgesetzt. Zwischen den Anschlussstellen Heimfeld und Volkspark ging es auch bei dieser Vollsperrung um Präzisionsarbeit: Für das neue Autobahnkreuz im Süden Hamburgs wurde eine 49 Meter lange sogenannte „Verbindungsrampe“ errichtet. Ein weiteres Schwergewicht der Maßnahme war der Einhub der mit 69 Metern längsten Verkehrszeichenbrücke Deutschlands.

240217g_A7_55h_VoSp_Einhub_VKZeichenbruecke02.jpg

Am letzten Wochenende wurde im DEGES Projekt „Neubau AK HH-Hafen Hamburg“ ein wichtiger Meilenstein für den Anschluss der A26 West an die A7 umgesetzt. Schwerpunkt dieser Vollsperrung war die Montage der zukünftigen Verbindungsrampe von der A26 West auf die A7 in Richtung Norden. Die Verbindungsrampe verläuft über der A7. Der sogenannte „Überflieger“ hat eine Länge von 49 Metern bei einem Gewicht von mehr als 220 Tonnen. Dieser Stahlkoloss wurde mit Unterstützung von zwei Großkränen eingehoben.

 

Nachdem die DEGES im September 2020 mit der Montage einer 67 Meter langen Stahlkonstruktion im Bereich der K30 die bis dato längste Verkehrszeichenbrücke Deutschlands montiert hat, wurden im Projekt „Neubau AK HH-Hafen Hamburg“ nun noch ein paar Meter daraufgelegt, um die beiden Richtungsfahrbahnen nördlich des neuen Autobahnkreuzes überspannen zu können. Für das Auflegen der Stahlkonstruktion, dem sogenannten Riegel, mit einer Länge von 69,50 Metern und einem Gewicht von 100 Tonnen auf die bereits hergestellten Stützpfeiler sind zwei weitere Großkräne zum Einsatz kommen.

Zudem wird das Projekt K20 – Hochstraße Elbmarsch u.a. auf der Richtungsfahrbahn Nord Verkehrszeichenbrücken montieren. Auch diese Vollsperrung der A7 von 55 Stunden wird umfänglich für Parallelmaßnahmen durch die angrenzenden DEGES Projekte Lärmschutztunnel Altona, K30 Dammbauwerk und durch den Betriebsdienst der Autobahnmeisterei als auch des Elbtunnels der Autobahn GmbH, Niederlassung Nord genutzt.

Zurück an den Seitenanfang