Neue Azubis starten ins Berufsleben

Die Niederlassung (NL) West der Autobahn GmbH des Bundes geht mit frischem Wind in das neue Ausbildungsjahr 2023: Zehn junge Leute haben jetzt ihre Ausbildung in unserem Unternehmen begonnen.

Azubi-Foto_2023.jpg
Die Zukunft der Autobahn: Diese jungen Leute haben jetzt ihre Ausbildung im Betriebsdienst der Niederlassung West begonnen. Bei der Willkommensfeier in der Autobahnmeisterei Mendig wurden sie nun offiziell begrüßt.

Zeitgleich haben mit ihnen drei Dualstudierende bei der Autobahn angefangen. Tendenz weiter steigend: Für das kommende Jahr sind 18 Ausbildungsplätze für Straßenwärter und Straßenwärterinnen, zwei Plätze für Informationselektroniker sowie acht Plätze für Dualstudierende im Fach Bauingenieurwesen zu besetzen.

Zehn angehende Straßenwärter konnten jetzt im Betriebsdienst begrüßt werden. Dabei gehen sechs Auszubildende in Rheinland-Pfalz an den Start, drei im Saarland und ein Azubi in Hessen. Bei der offiziellen Willkommensfeier in der Autobahnmeisterei Mendig hießen deren Leiter Drazan Bunoza sowie Jan Kaminski, Leiter des Geschäftsbereichs Personal, Organisation und Recht in der NL West, gemeinsam mit Personalleiterin Susanne Pötz und Michael Bersch, Geschäftsbereichsleiter Betrieb und Verkehr in der integrierten Außenstelle Montabaur, die neuen Azubis herzlich willkommen.

Geschäftsbereichsleiter Jan Kaminski würdigte die besondere Rolle der "Flotte in Orange": "Die Kolleginnen und Kollegen des Betriebsdienstes sind unser sichtbarer Teil der Autobahn GmbH. Das gilt auch für unsere Auszubildenden, die vom ersten Tag an in Orange auf der Straße sichtbar sind und damit ebenfalls 'Botschafter' der Autobahn sind. Sie sind unser Aushängeschild“, sagte er.

Personalchefin Susanne Pötz betonte: „Heute ist ein wichtiger Tag für uns. Wir begrüßen mit Ihnen die Zukunft der Autobahn. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg auf dem Weg Ihrer Ausbildung und einen guten Start. Wir sind froh, dass Sie da sind.“ Ebenfalls Michael Bersch freute sich über die Neuzugänge im Team West und hieß die angehenden Betriebsdienstler herzlich willkommen: „Ich wünsche Ihnen einen guten Start und viel Spaß bei der Ausbildung. Halten Sie die Augen und Ohren offen und nehmen Sie viel mit. Sie werden bei uns eine hervorragende Ausbildung genießen. Es ist ein toller Job“, sagte er und fügte mich Blick auf den Gefahrenraum Autobahn hinzu: „Die Arbeit im Autobahnnetz ist ein nicht ganz ungefährlicher Arbeitsort. Passen Sie immer gut auf sich auf.“

Mit rund 1.460 Mitarbeitenden ist die Niederlassung West nicht nur ein bedeutender Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Südhessen mit dem Rhein-Main-Gebiet, sondern auch ein wichtiger Perspektivengeber für den Nachwuchs. Für 2024 suchen wir schon jetzt junge Erwachsene, die eine Ausbildung im Betriebsdienst absolvieren wollen, sowie Studierende im Fachbereich Ingenieurwesen. So sollen insgesamt 18 Auszubildende im Betriebsdienst als Straßenwärter bzw. Straßenwärterinnen und zwei Azubis im Bereich Informationselektronik eingestellt werden. Darüber hinaus sind im kommenden Jahr acht Stellen für dual Studierende sowie neue Stellen für Werkstudenten geplant. Studierende können sich auf unserer Karriereseite über offene Stellen informieren. Auch Praktikumsplätze werden wie gewohnt angeboten.

Unsere neuen Auszubildenden sind hoch motiviert – ihr Job macht ihnen Spaß, wie die ersten Tage zeigen. Ein Beispiel ist der 16-jährige Luis Knerr, der als Azubi in der AM Wattenheim anfängt. „Ich habe ein fünfwöchiges Schulpraktikum in der Meisterei gemacht. Das hat mir so gut gefallen, dass ich mich sofort beworben habe. Ich möchte meine Ausbildung mit guten Noten abschließen, damit ich auf jeden Fall übernommen werde“, sagt er. Derweil ist Marcel Liesmann im Ausbildungsjahrgang der Älteste im Bunde. Der 38-Jährige beginnt als Quereinsteiger in der AM Mendig und hat dafür seinen Job als Lkw-Fahrer gerne an den Nagel gehängt. „Die Arbeit im Betriebsdienst ist sehr interessant und abwechslungsreich. Die Kollegen haben mich direkt gut aufgenommen. Ich arbeite gerne draußen, und es gibt gute Karrieremöglichkeiten“, sagt er

Darüber hinaus hat am Standort Neunkirchen im Saarland für drei Dualstudierende im Fach Bauingenieurwesen ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Der Leiter der Außenstelle Neunkirchen Carsten Chassard hieß die drei jungen Studenten herzlich willkommen. „Nicht jeder Arbeitgeber hat ein solch vielfältiges Aufgabenportfolio wie die Autobahn GmbH mit allen Phasen von der Planung über den Bau bis hin zum Betrieb der Verkehrsinfrastruktur. Sie sollten diese Chance nutzen und viel fragen, um inhaltlich so viel wie möglich mitzunehmen“, gab Chassard den Studenten mit auf den Weg und fügte hinzu: „Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei dem so interessanten wie anspruchsvollen Studium.“

Gemeinsam mit den zehn neuen Azubis machen aktuell im Bereich der NL West insgesamt 38 junge Menschen ihre Ausbildung zur Straßenwärterin bzw. zum Straßenwärter, darunter 16 in Rheinland-Pfalz, 11 im Saarland und 10 in Hessen. Darüber hinaus gibt es einen Auszubildenden im Bereich Informationselektronik. Zudem werden in diesem Jahr 14 Werkstudenten eingestellt, darunter sechs in der Außenstelle Darmstadt, fünf in Wiesbaden und drei in Neunkirchen.

Wer sich für unsere Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten interessiert, kann sich an unser Recruiting-Team wenden, per E-Mail an: recruiting.west[at]autobahn[dot]de.

Weitere Informationen sind auf unserer Webseite im Karriere-Portal zu finden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stephanie Kühr-Gilles

Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes | Niederlassung West


presse.west[at]autobahn[dot]de

 

Zurück an den Seitenanfang