Niedersachsen A7 RiFa Hamburg: Weiterführung der notwendige Betonplattensanierung zwischen AS Bispingen (43) und Evendorf (42) vom 4.10. bis zum 25.10.2023

Die Autobahnmeisterei Hittfeld der Autobahn GmbH Niederlassung Nord führt die im letzten Jahr begonnene Instandsetzung der A7 zwischen den Anschlussstellen (AS) Seevetal-Ramelsloh (38) und Bispingen (43) fort. Der Streckenabschnitt wurde 1996 und 1998 gebaut. Nach über 25 Jahren müssen die Betonplatten ausgetauscht und erneuert werden, um weitergehende Schäden der Fahrbahnen zu vermeiden.

Niedersachsen A7 RiFa Hamburg: Weiterführung der notwendige Betonplattensanierung zwischen AS Bispingen (43) und Evendorf (42) vom 4.10. bis zum 25.10.2023 Platzhalter

Die seit letztem Jahr laufenden, umfangreichen Arbeiten werden zwischen den AS Bispingen (43) und Evendorf (42) Fahrtrichtung Nord/Hamburg von 4.10. bis zum 25.10.2023 durchgeführt. Während des Einbaus der Betonplatten wird abwechselnd entweder der Haupt- oder 2. Überholfahrstreifen eingezogen. Der Verkehr wird zweistreifig verschwenkt mit reduzierter Fahrspurbreite an der Arbeitsstätte vorbeigeführt.

Für GST stehen je Fahrtrichtung während der Bauarbeiten eine Durchfahrtsbreite von in Summe von 5,50 zur Verfügung. Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite www.autobahn.de/nord unter GST. Dort erhalten Sie tagesaktuell Baustellenübersichten und die Durchfahrtsbreiten.

Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig und können sich daher auch kurzfristig verschieben.

Zum Schutze der Arbeiter:innen bitten wir die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit im Baustellenbereich einzuhalten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Veronika Boge
Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes 
Niederlassung Nord

Telefon: 040 235 1338 141
presse.nord[at]autobahn[dot]de 

www.autobahn.de 

X (ehem. Twitter): @Autobahn_Nord
 

Zurück an den Seitenanfang