Sie sehen die Inhalte der Region Nord

37 Ergebnisse

"Park der Generationen"

Abschlussveranstaltung zum Lärmschutz "Lüneburger Deckel" über der A39. Gern begrüßen wir Sie am Samstag, den 08.10.2022, ab 14:00 Uhr im Kleingartenverein Gartenfreunde Moorfeld, Brandheider Weg 51, 21337 Lüneburg. Nutzen Sie die Gelegenheit, um im Gestaltungsprozess aktiv zu werden.

Feierliche Eröffnung des Schnelsener Deckels

Der Weg zum ersten der drei Lärmschutz-Deckel auf Hamburger Gebiet ist frei. Die vom Bezirk gestaltete Oberfläche des Tunnels wurde der Öffentlichkeit übergeben. Der erste Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher betonte in seiner Rede, dass die realisierte „Deckelidee“ noch in Jahrzehnten in Hamburg als eine der genialsten städtebaulichen Ideen gefeiert werden wird.

85 Jahre Autobahnmeisterei Bad Oldesloe

Willkommen in Norddeutschlands ältester Autobahnmeisterei am "Tag der offenen Tür": Sonntag, 18.09.2022, 10:00 bis 16:00 Uhr. Wir freuen uns auf Groß und Klein im Steinkamp 5, 23843 Bad Oldesloe.

Azubi-Welcome 2022 in der Autobahnmeisterei Bad Oldesloe

Ausbildungsstart in der Niederlassung Nord: Eine neue Kollegin und neun Kollegen haben am 1.8.2022 ihre Ausbildung gestartet und werden auf den Autobahnmeistereien Grande, Bad Segeberg, Bad Oldesloe, Neumünster und Hittfeld zu Straßenwärter:innen ausgebildet.

Vollendeter Lärmschutz in Stellingen

In den letzten beiden Wochen wurde der Bauabschnitt Stellingen auf der A7 in Hamburg durch den Einbau von offenporigem Asphalt (OPA) finalisiert. Nachdem das Tunnelbauwerk die Anwohnenden schon über ein Jahr lang vor Lärm schützt, wurde nun auch lärmmindernder Asphalt einbaut. Mit einer aufwendigen Verkehrsführung wurden die Einschränkungen an der viel befahrenen Strecke so gering wie möglich gehalten und gestern früh, mit einer kleinen witterungsbedingten Verschiebung, konnten die Fahrzeuge auf rund 44.000 qm lärmschluckendem Asphalt fahren.

Täglich 66 Badewannen sauberes Wasser - Entwässerungsanlage geht in Betrieb

Die von der Niederlassung Nord gebaute Regenwasserbehandlungsanlage an der B 75 wurde letzte Woche offiziell von der Wasserbehörde Harburg abgenommen und kann nun in Betrieb gehen. Mit der neuen Anlage können jährlich über 6 Millionen Liter Regenwasser gereinigt werden und zurück in ein Gewässer geführt werden. So geht Wasserschutz bei der Autobahn!

A 1: Planfeststellungsbeschluss im Osternest

Am 14. April konnte Carsten Butenschön, Direktor der Niederlassung Nord, den ersten Planfeststellungsbeschluss für die Autobahn GmbH Nord aus der Hand von Herrn Martin Hamm, Leiter des Amtes Planfeststellung Verkehr Schleswig-Holstein, entgegennehmen.

Lüneburg zu Gast auf dem Hamburger Deckel

Wie sieht ein Lärmschutzdeckel aus? Am Wochenende folgten fast 50 Personen der Einladung der Außenstelle Lüneburg und besuchten den Lärmschutzdeckel in Hamburg Schnelsen. Im Rahmen des Gestaltungsdialoges zum Lüneburger Deckel konnten Anwohnende einen ersten Eindruck gewinnen und Fragen stellen.

3 Monate früher – Dammbauwerk erfolgreich in Betrieb genommen

Nachdem das Vollsperrungswochenende aufgrund der Stürme verschoben werden musste, konnte an diesem Wochenende das neue Dammbauwerk südlich des Elbtunnels bei strahlender Sonne in Betrieb genommen werden. Während eines guten Jahres konnte sowohl der Abbruch des alten Brückenbauwerks sowie der Neubau des westlichen Dammbauwerks abgeschlossen werden. Ein Meilenstein im Gesamtprojekt für eine der wichtigsten Verkehrsadern Deutschlands!

Staffelübergabe an der Spitze im Norden

Heute wurde Klaus Franke, Direktor der Niederlassung Nord, feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Im – coronabedingt – kleinem Rahmen, wurde er im Gästehaus der Landesregierung Schleswig-Holsteins für sein Erfolg und sein Engagement im Berufsleben geehrt. Im Anschluss an seine Dankesrede übergab Franke Carsten Butenschön den Staffelstab, der die Nachfolge antritt.

Land SH erlässt Planfeststellungsbeschluss für Ersatzneubau der Rader Hochbrücke

RENDSBURG/KIEL. Die Planungen für den Neubau der Rader Hochbrücke bei Rendsburg haben die wichtigste Hürde genommen: Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz erklärte in Kiel, dass für das 380-Millionen-Projekt nach 33 Monaten akribischer Vorbereitung durch die Planungsgesellschaft DEGES nun der so genannte Planfeststellungsbeschluss vorliegt. In diesem Jahr startet die europaweite Ausschreibung des Projekt, im kommenden Jahr beginnt der Bau. Der Pkw- und Lkw-Verkehr auf der Brücke wird nach einer aktuellen Verkehrsprognose von derzeit täglich rund 54.000 Fahrzeugen auf knapp 61.000 Fahrzeuge bis zum Jahr 2030 steigen.

Twitter

Zurück an den Seitenanfang