Sie sehen die Inhalte der Region Nord

A 7 - Tunnel Stellingen: 55-Stunden-Wochenend-Vollsperrung zwischen der AS HH-Volkspark und der AS HH-Eidelstedt, von Freitag, 3.9., 22:00 Uhr bis Montag, 6.9.2021, 5:00 Uhr

Mit der planmäßigen Fertigstellung Grundinstandsetzung auf der Richtungsfahrbahn Süden nördlich des Tunnel Stellingen hat die DEGES die Voraussetzungen für den Einbau des offenporigen Asphalts (OPA) auf der A 7 geschaffen. Der sogenannte OPA hat eine hohe lärmmindernde Wirkung und ist eine planfestgestellte Lärmschutzmaßnahme, die zum Anwohnerschutz zwingend umgesetzt werden muss. Aufgrund der sehr umfänglichen Arbeiten wird der offenporige Asphalt zunächst im nördlichen Bauabschnitt zwischen dem Tunnelportal und dem südlichen Bereich des Autobahndreiecks HH-Nordwest / Höhe Niendorfer Gehege eingebracht.

 Platzhalter
  • Lärmmindernder OPA Einbau im Norden des Tunnel Stellingen durch die DEGES
  • Richtungsfahrbahn Süd ab Freitag, den 3.9.21 bereits ab 20:00 Uhr Fahrstreifenreduzierung
  • Richtungsfahrbahn Süd A7 und die Ausfahrt A23 AS HH-Eidelstedt zur A7 Richtung Süden ab 21 Uhr gesperrt
  • Niederlassung Nord nutzt Wochenende zur Herstellung der neuen Übergangskonstruktion am Brückenbauwerk A 23
  • Alternativtermin Vollsperrung Wochenende vom 24.9. bis 27.9.21

Die Projektbeteiligten haben sich bewusst für das erste Septemberwochenende entschieden. Zum einen sind die Sommerferien in den meisten Bundesländern bereits beendet, es finden keine größeren Veranstaltungen in den Arenen und in Hamburg statt. Zum anderen sind die Arbeiten stark witterungsabhängig, was den Einbau zwingend vor Beginn der kälteren Jahreszeit erforderlich macht. Dabei sind in den Planungen eventuelle Alternativtermine und Parallelmaßnahmen der weiteren Straßenbaulastträger zu berücksichtigen.

An dem Vollsperrungs- Wochenende wird die A 7 zwischen der Anschlussstelle (AS) HH-Volkspark und der AS HH-Eidelstedt / AD HH-Nordwest vom Freitag, den 3.9., 22:00 Uhr bis Montag, den 6.9.2021, 5:00 Uhr komplett gesperrt.

Vor Einbau des offenporigen Asphalts müssen umfangreiche Demarkierungsarbeiten stattfinden.

Aus dem Grund wird die Richtungsfahrbahn Süd bereits ab 21:00 Uhr ab dem AD HH-Nordwest bzw. von der A 23 kommend ab der AS HH-Eidelstedt zu sperren.

Die Einrichtung der Sperrung beginnt 20 Uhr mit der schrittweisen Reduzierung der Fahrstreifen und Sperrung der Auffahrt Richtung Süden an der AS HH-Eidelstedt.

Der offenporige Asphalt (OPA) muss bei trockenem Wetter und durchgängig warmen Temperaturen eingebracht werden, um den Asphalt langlebig, qualitativ hochwertig herzustellen und die lärmmindernden Eigenschaften zu gewährleisten. Zudem sind die umfänglichen Demarkierung- und anschließenden Markierungsarbeiten ebenfalls stark witterungsabhängig.

Die Niederlassung Nord der Autobahn GmbH des Bundes wird das Vollsperrungswochenende parallel nutzen, um an dem Brückenbauwerk der A 23 welches die Holsteiner Chaussee quert, die neuen Übergangskonstruktionen herzustellen.

Folgende Zielerreichungsrouten und weiträumige Ausweichrouten werden an dem 55-Stunden-Vollsperrungswochenende empfohlen:

  • So wird dem überregionalen Verkehr die großräumige Umleitung über die A 1, A 21 und B 205 zur Verfügung stehen. Aufgrund der Sperrung der Anschlussstellen im Bereich der laufenden Baumaßnahme der A 21 ist diese leistungsfähig und kann den überregionalen Verkehr aufnehmen.

Der innerstädtische Verkehr wird während der Vollsperrungen über die bestehenden Bedarfsumleitungen U 33 / U 35 und U 44 geleitet:

  • Richtung Norden der U 33 von der AS HH-Volkspark über Schnackenburgallee und Binsbarg zur Kieler Straße von dort weiter der U 35 über die Holsteiner Chaussee bis zur AS HH-Eidelstedt folgen

 

  • Richtung Süden über die U 44 von der AS HH- Eidelstedt über die Holsteiner Chaussee zur Kieler Straße und von dort zurück auf die A 7 an der AS HH-Stellingen

 

  • Nutzer:innen der A 7 aus Norden kommend, mit dem Fahrziel Innenstadt, steht jedoch auch die Möglichkeit offen, ab AS HH-Schnelsen-Nord über die Flughafenumgehung B 432 und B 433 und dann die Alsterkrugchaussee zu fahren. Während der 55 Stundensperrung der A7 ruhen die Arbeiten an der Flughafenumgehung und die B 432 und B 433 stehen den Nutzer:innen vierstreifig zur Verfügung. Mit Montag, 6.9., wird die laufende Baumaßnahme weiter fortgesetzt.

 

  • Ebenso besteht die Möglichkeit über die B 447 ab der AS HH-Schnelsen über den Schleswiger Damm, Friedrich-Ebert-Straße, Kollaustraße, Lokstedter Steindamm in die Innenstadt zu gelangen.
  • Die Ausweichstrecke um von der A 23 aus Heide oder Pinneberg kommend, mit dem Ziel Hannover oder Innenstadt, ab der AS Halstenbek-Krupunder über die Gärtnerstraße, Altonaer Straße und Pinneberger Chaussee bis zur AS HH-Stellingen zu fahren, kann nicht empfohlen werden, da im Bereich der Pinneberger Chaussee aufgrund einer Baumaßnahme eine Einbahnstraßenregelung stadtauswärts eingerichtet ist. Die Nutzer:innen der A 23 aus Norden kommend mit dem Fahrziel Innenstadt / Hannover müssen an der AS HH-Eidelstedt abfahren und ihr Fahrziel über die Bedarfsumleitung U 44 bis zur Kieler Straße AS HH-Stellingen erreichen.

Nutzern aus Süden kommend, fahren über die A 1 oder B 75 über die Elbbrücken in Richtung Innenstadt. Ebenso ist die Nutzung der A 7 und des Elbtunnels möglich.

Folgende Anschlussstellen auf der A 7 bleiben geöffnet:

  • die Auf- und Abfahrten an den Anschlussstellen (AS) HH-Othmarschen, HH-Bahrenfeld sowie
  • die Auffahrt Richtung Süden an der AS HH-Stellingen als auch
  • die Auffahrt Richtung Süden und die Ausfahrt Richtung Norden an der AS HH-Volkspark

 

Es ist an diesem Wochenende mit verkehrlichen Einschränkungen in Hamburg und auf den Umleitungsstrecken zu rechnen!

Grundsätzlich wird empfohlen, auf die Angebote des ÖPNV umzusteigen und auf das Auto für Fahrten in die Innenstadt zu verzichten.

Keine Durchfahrt für Großraum- und Schwerlasttransporte möglich!

Aufgrund der starkfrequentierten Baustellenverkehre, die per se schon eine hohe Baustellenlogistik erfordert, können an dem Vollsperrungswochenende keine Haltezonen für GST-Verkehre eingerichtet werden!

Zur Abwicklung der hohen Anzahl an Baustellenverkehren, wird den kompletten Samstag, 4.9. zum Asphalteinbau ab der AS HH-Waltershof bis zum Stellingentunnel ein Fahrstreifen für die Asphalttransporte freigehalten.

Die Schnackenburgallee wird ab Samstagfrüh, um 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr vom Rondenbarg bis zur gesperrten Auffahrt Richtung Norden an der AS HH-Volkspark einstreifig eingerichtet. Über den gesperrten Fahrstreifen werden der Abtransport des Fräsmaterials und die Asphalttransporte abgewickelt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Karina Fischer

Projektkoordination und Kommunikation
Großprojekte

Die Autobahn GmbH des Bundes

Niederlassung Nord

Mobil: 0152 548 179 42

Telefon: 040 428.41 2198

Presse.nord[at]autobahn[dot]de