Sie sehen die Inhalte der Region Nordbayern

Region: Nordbayern, … Status: In Umsetzung

Autobahn: A 6, … Erneuerung der Talbrücke Unterrieden

Erneuerung der Talbrücke Unterrieden zwischen den Anschlussstellen Altdorf/Leinburg und Alfeld


Projektbeschreibung

Die im Zuge der Bundesautobahn A6 östlich von Nürnberg liegende Talbrücke Unterrieden wird ab 2019 durch einen Neubau ersetzt. Die Brücke führt die Bundesautobahn A6 über eine Gemeindeverbindungsstraße, einen Wirtschaftsweg und den Talraum des Raschbachs.

Die Erneuerung der über 50 Jahre alten Brücke ist aufgrund des insgesamt schlechten Bauwerkszustandes und der für die heutigen Verkehrsverhältnisse nicht mehr ausreichenden Tragreserven zwingend erforderlich. Zudem wurde beim Bau der Bestandsbrücke ein Spannstahl verwendet, der (damals noch nicht bekannt) eine besonders hohe Empfindlichkeit gegenüber Spannungsrisskorrosion aufweist. Es ist normal, dass sich Beton und Spannstahl eines Bauwerks verformen. Allerdings sind bei richtiger Bemessung und Konstruktion im Beton Risse zu sehen, deutlich bevor es zum Bruch des Stahls kommt. Bei Spannstählen, die gefährdet gegenüber Spannungsrisskorrision sind, können vorankündigende Risse ausbleiben. Die Wahrscheinlichkeit eines unangekündigten Versagens und somit einer Minderung der Tragfähigkeit ist jedoch sehr gering.


Zeitplan

Nach Umlegung des Verkehrs auf die Richtungsfahrbahn Amberg, erfolgt derzeit der Abbruch der alten Brücke und anschließend der Neubau des Bauwerkes in Fahrtrichtung Nürnberg. Die Fertigstellung ist bis Ende 2021 geplant. Mit Fertigstellung der Brücke in Richtung Nürnberg wird der Verkehr Ende 2021 auf
diese umgelegt, um anschließend die Brücke der Richtungsfahrbahn Amberg abzubrechen und neu zu bauen. Bis Ende 2024 wird die alte Talbrücke Unterrieden dann vollständig durch einen Neubau ersetzt sein. Während der Bauzeit stehen den Verkehrsteilnehmern in beiden Richtungen, wie im Bestand,
jeweils zwei Fahrstreifen zur Verfügung.


Projektkosten

Die Kosten der Maßnahme in Höhe von insgesamt rund 85 Millionen Euro für den Abbruch und Neubau der Brücke mit Anpassung an die vorhandene Autobahnstrecke trägt der Bund im Rahmen des Sonderprogramms Brückenmodernisierung.



Projektdaten

Länge

652,0 m

Höhe Überbau

4 m

Höhe über Gelände

40 m

Überbau

Spannbeton-Hohlkasten

Stützweiten in Metern

47,0 + (9 x 62,0) + 47,0

Bauweise

Taktschiebeverfahren

Baubeginn

April 2019

Kosten Neubau und Abbruch

85 Millionen Euro

Bauende

Ende 2024



Pressekontakt