Region: Nordbayern, …Status: In Umsetzung

Autobahn: A 6, …Sechsstreifiger Ausbau östlich Triebendorf – Anschlussstelle Schwabach-West

Sechsstreifiger Ausbau östlich Triebendorf – Anschlussstelle Schwabach-West


Projektbeschreibung

Die Bundesautobahn A 6 ist eine der wichtigsten mitteleuropäischen Transitverkehrsstrecken in West-Ost-Richtung und Teil der Europastraße welche von der französischen Atlantikküste bis an die Ostgrenze Europas verläuft. Regional verbindet sie den Raum Baden-Württemberg mit der Metropolregion Nürnberg. Ziel ist es daher, diese Hauptmagistrale, die sich vor allem durch den hohen Schwerverkehrsanteil auszeichnet, sechsstreifig auszubauen.

Der im Bereich zwischen Nürnberg und Schwabach bereits realisierte sechsstreifige Ausbau der A 6 wird nun auf einem 10,7 Kilometer langen Bauabschnitt weiter in Richtung Westen bis Triebendorf (etwa 5 Kilometer östlich der Anschlussstelle Neuendettelsau) fortgesetzt. Für das Prognosejahr 2035 wird im Ausbaubereich eine Verkehrsbelastung
von 75.000 Fahrzeuge pro Tag bei einem Schwerverkehrsanteil von bis zu
23 Prozent erwartet. Im Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen ist das Projekt als “weiterer Bedarf mit Planungsrecht“ ausgewiesen.


Lärm- und Naturschutz

Mit dem Ausbau ist umfangreicher Lärmschutz verbunden. Dabei kommen bis zu zwölf Meter hohe Lärmschutzanlagen sowie lärmmindernde Deckschichten zum Einsatz. Der Gewässerschutz wird durch Absetz- und Rückhaltebecken verbessert. Bei Dechendorf wird eine 50 Meter breite Grünbrücke errichtet,
um Wildtieren das Queren der Autobahn zu ermöglichen.


Zeitplan

Nach ersten vorbereitenden Arbeiten im Herbst 2021 folgen im Jahr 2022 weitere Baumaßnahmen wie zum Beispiel die Errichtung von zwei Unterführungsteilbauwerken der künftigen Richtungsfahrbahn Nürnberg.

Ab 2023 wird die Richtungsfahrbahn Nürnberg hergestellt. Die neue Fahrbahn entsteht zu einem großen Teil südlich der bestehenden
A 6, um die Eingriffe in den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Der Ausbau in Fahrtrichtung Heilbronn erfolgt im Jahr 2024. In der letzten Bauphase 2025 werden die Lärmschutzanlagen und die Grünbrücke errichtet.


Tank- und Rastanlage Kammersteiner Land

Die westlich der Anschlussstelle Schwabach-West gelegene Tank- und Rastanlage Kammersteiner Land ist bereits ausgebaut und bleibt über die gesamte Bauzeit hinweg provisorisch an die A 6 angebunden.


Verkehrsmeldungen

Daten & Fakten

Baulänge

10,7 Kilometer

Baukosten/Kostenträger

119,7 Millionen Euro / Bund

Lärmschutzmaßnahmen

1,3 Kilometer offenporige Deckschicht

5,3 Kilometer lärmarme Deckschicht

2,2 Kilometer Lärmschutzanlagen bis 12 Meter Höhe

Bauwerke

3 Überführungen

4 Unterführungen

1 Grünbrücke

6 Beckenanlagen


Vorgesehener Zeitplan

2021

Vorarbeiten

2022

2 Unterführungsbauwerke (Fahrbahn Nürnberg)

2023

Fahrbahn Richtung Nürnberg

2024

Fahrbahn Richtung Heilbronn

2025

Lärmschutz, Grünbrücke


Pressekontakt

Maria Schraml

Pressestelle der NL Nordbayern

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Nordbayern
Flaschenhofstraße 55
90402 Nürnberg

Maximilian Schurath

Pressestelle der NL Nordbayern

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Nordbayern
Flaschenhofstraße 55,
90402 Nürnberg