Rund um die Uhr und an nur einem Wochenende

Die Außenstelle Stuttgart-Vaihingen erneuerte auf der A 81 zwischen der AS Böblingen Hulb und der AS Hildrizhausen im Bereich der AS Ehningen in Fahrtrichtung Singen den offenporigen Asphalt (OPA) auf 1,7 Kilometern.

NL_SW_A81_OPA.jpg

1,7 Kilometer Austausch offenporiger Asphalt von Freitagabend bis Sonntagabend

Rund um die Uhr und an nur einem Wochenende: Die Außenstelle Stuttgart-Vaihingen erneuerte auf der A 81 zwischen der AS Böblingen Hulb und der AS Hildrizhausen im Bereich der AS Ehningen in Fahrtrichtung Singen den offenporigen Asphalt (OPA) auf 1,7 Kilometern.

Nicht nur schnell und reibungslos, sondern auch nach den Vorgaben des Qualitätsstraßenbau Autobahn Asphalt 4.0 wurde diese OPA-Sanierung als Pilotprojekt durchgeführt. Das bedeutete, den Einsatz von autonomer Logistik, modernster Maschinensteuerung und einer Verknüpfung aller prozessrelevanten Daten in einer Cloud. Auch dieses neue Vorgehen auf der Baustelle verlief unkompliziert, sodass das Herunterfräsen der alten Asphaltdecke, die Reinigung der Strecke mit Hochdruckwasserstrahlern, das Aufbringen der Abdichtungsschicht aus Bitumen, der Einbau des offenporigen Asphalts sowie Fugenschneiden und Markierungen aufbringen von Freitag 20.00 Uhr bis Sonntag 19.00 Uhr in einem Zug erfolgte. Sonntagabend floss dann der Verkehr ungehindert auf der neuen Fahrbahndecke als sei nichts geschehen.

Die Fahrtrichtung Stuttgart wird zwischen der AS Böblingen Hulb und der AS Hildrizhausen im Bereich der AS Ehningen witterungsabhängig am Wochenende vom 22. – 25. Oktober 2021 auf die gleiche Weise erneuert.

 

   

Zurück an den Seitenanfang