Region:

Details

Details Instandhaltung

  • Neue Notrufkabinen
  • Verschluss der Querschläge mit Toren (befahrbar für Einsatzkräfte)
  • Weitere Lüfter in den Röhren
  • Neue Beleuchtung mit LED-Technik
  • Neue Wechselverkehrszeichen /Verkehrstechnik
  • Mehr Sensoren für die Brandmeldeanlage
  • Mehr Videotechnik zur lückenlosen Überwachung
  • Anpassung der Elektroversorgung
  • Austausch der Lautsprecheranlage
  • Neue Kabelinfrastruktur (Lichtwellenleiterkabel) für die Leittechnik
  • Austausch der Löschwasserentnahmestellen
  • Bau einer Feuerwache in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Görlitz

Die Inbetriebnahme der Feuerwache ist eine der Grundvoraussetzungen, um die Sanierung überhaupt durchführen zu können und Vollsperrungen in der Region zu vermeiden. Ohne die Werksfeuerwehr wäre eine Sanierung unter laufendem Gegenverkehr nicht möglich. Im Dreischichtbetrieb wird diese für den Zeitraum der Bauarbeiten rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche mit sechs Kolleginnen und Kollegen besetzt sein. Die gesamte Bauzeit erstreckt sich nach aktueller Planung von August 2022 bis November 2025. Dabei gibt es mehrere Bauphasen, beginnend mit der Ertüchtigung des Gegenverkehrs. Die beiden Röhren werden wechselweise bearbeitet: Zunächst die Nordröhre im Jahr 2024 und anschließend die Südröhre im Folgejahr. Während der Bautätigkeiten läuft der gesamte Verkehr durch die jeweils „freie“ Röhre. Die Kosten für das Gesamtprojekt werden mit ungefähr 50 Millionen Euro kalkuliert.

Zurück an den Seitenanfang