Schäden im Grabendurchlass unter A27: Vollsperrung zwischen Hagen und Uthlede

Seit Mittwoch, 21. Februar 2024, ist der Abschnitt der A27 zwischen den Anschlussstellen Hagen und Uthlede nördlich von Bremen für den Verkehr in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Grund ist ein in Teilen durchgerostetes Wellstahlprofil im Grabendurchlass unter der A27.

A27-Unterspuelung.jpg

Durch die kaputten Stellen dringt Oberflächenwasser ein und spült dabei den Sand im Autobahnbereich aus. Dadurch besteht die Gefahr, dass die Fahrbahn absackt. Die Autobahn GmbH arbeitet mit Hochdruck daran, die Strecke schnellstmöglich wieder freigeben zu können.

Am kommenden Dienstag, 27. Februar, beginnt die Notsanierung des Grabendurchlasses.

Außerdem werden alle weiteren fünf Durchlässe dieser Bauart im Verlauf der A27 geprüft und perspektivisch durch Stahlbeton-Bauwerke ersetzt.

Hintergrund:

Bei einer Streckenkontrolle der zuständigen Autobahnmeisterei Debstedt wurde im Bereich des Grabendurchlasses eine Absackung im Böschungsbereich der Autobahn festgestellt. Bei der daraufhin durchgeführten Prüfung des Bauwerks wurden die Schäden festgestellt. Die Autobahn GmbH hat sofort im Sinne der Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmenden gehandelt und die A27 im betroffenen Bereich gesperrt.

Umleitungen, Großraum und Schwertransporte:

Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet. Auch für die Großraum- und Schwerlasttransporte aus und zu den Häfen in Bremerhaven und Cuxhaven gibt es mittlerweile Umleitungsstrecken. Zudem verschiebt die Autobahn GmbH einen geplanten Brücken-Neubau an der Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf. Aufgrund der aktuellen Vollsperrung der A27 zwischen Hagen und Uhtlede wird der Großraum- und Schwerlastverkehr derzeit an der Anschlussstelle Wulsdorf auf die Ausweichstrecke geleitet. Durch die Verschiebung der Bauarbeiten entfällt die nötige Reduzierung der Spurbreite, die einigen Transporten Schwierigkeiten bereitet hätte.

Weitere Informationen zu Umleitungsstrecken:

A27 Uthlede/Hagen: Brücken-Neubau zur Sicherstellung von Schwerlast-Transporten verschoben | Verkehrsmeldungen | Die Autobahn GmbH des Bundes

Das Video der Prüfung zeigt deutlich, wie beschädigt das Stahlrohr an einigen Stellen ist:

Zurück an den Seitenanfang