Sommerferienstart in Baden-Württemberg - Baustellenübersicht und Sicherheitskampagne der Autobahn GmbH

Am 27. Juli beginnen die Sommerferien in Baden-Württemberg. Das bedeutet vor allem für das erste Wochenende: viel Verkehr auf allen Autobahnen. Damit UrlauberInnen ihre Reiserouten möglichst staufrei planen können, gibt die Autobahn GmbH im Südwesten einen aktuellen Baustellenüberblick.

Einsatz_auf_der_Autobahn_Fotonachweis_Autobahn_GmbH_Suedwest.jpg

Sommerferienstart in Baden-Württemberg

Baustellenübersicht und Sicherheitskampagne der Autobahn GmbH

Am 27. Juli beginnen die Sommerferien in Baden-Württemberg. Das bedeutet vor allem für das erste Wochenende: viel Verkehr auf allen Autobahnen. Damit UrlauberInnen ihre Reiserouten möglichst staufrei planen können, gibt die Autobahn GmbH im Südwesten einen aktuellen Baustellenüberblick.

Autobahnen sind für die deutsche Infrastruktur unverzichtbar: Zigtausende PendlerInnen nutzen täglich das blaue Streckennetz. Aber auch der (inter-)nationale Güterverkehr und Urlaubsreisende sind auf funktionierende Fernstraßen angewiesen. Um die Verkehrssicherheit für alle NutzerInnen der Autobahnen zu gewährleisten, sind Erhaltungsmaßnahmen auch in der Ferienzeit unerlässlich.

Um den Start in die „schönste Zeit des Jahres“ möglichst stressfrei zu gestalten, sollten Reisende ihre Routen und eventuelle Alternativstrecken sorgfältig planen. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest gibt einen Überblick über notwendige Baumaßnahmen in den kommenden Wochen. Aktuelle Baustellen-Informationen sind auch online abrufbar: www.autobahn.de/suedwest/verkehrsmeldungen

Bei Streckensperrungen oder Unfällen mit Staubildung bittet die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest VerkehrsteilnehmerInnen dringend darum, den offiziell ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu folgen. Diese als „U“ gekennzeichneten Routen zeigen die optimalen Umleitungsstrecken. Wer stattdessen einfach der Routenempfehlung seines Navigationssystems folgt, riskiert, auf Schleichwegen an roten Ampeln oder Tagesbaustellen stehen zu bleiben. Das produziert unnötige Rückstaus, die im schlimmsten Fall im Verkehrschaos enden.

Um bei Unfällen auf Autobahnen oder plötzlichen Unwettern mit Starkregen, Hagel oder Astbruch schnellstmöglich für freie Strecken zu sorgen, sind die MitarbeiterInnen der Autobahnmeistereien unermüdlich im Einsatz. Dabei sind sie bei ihrer Arbeit auf der Autobahn großen Gefahren ausgesetzt. Christine Baur-Fewson, Direktorin der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest, appelliert deshalb vor Beginn der Sommerreisewelle: „Bitte halten Sie Abstand und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an! Die MitarbeiterInnen unserer Autobahnmeistereien sind für Sie und Ihre Sicherheit im Einsatz. Sorgen auch Sie mit Ihrer Rücksichtnahme für deren Sicherheit!“

Zurück an den Seitenanfang