Region: Südwest, …Status: In Umsetzung

Autobahn: A 5, …Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Lahr und Herbolzheim

Bei der Fahrbahndeckenerneuerung zwischen den Anschlussstellen Lahr und Herbolzheim wird das gesamte ausgebaute Material recycelt und wiederverwendet.

Projektart
Erhaltung

Bauzeit
Januar 2021 bis Dezember 2021

Strecke
A 5  zwischen Ausfahrt Lahr und Ausfahrt Herbolzheim

Länge
5,2 km

Baukosten
ca. 21 Mio.€

Maßnahmen
Fahrbahndeckenerneuerung
Sanierung von 3 Brückenbauwerken
Bau eines Wildkatzenschutzzauns
Landschaftspflegerische Begleitmaßnahmen wie Bau von Ersatzhabitaten für Eidechsen und Bepflanzung der Böschungen mit gebietsheimischem Saatgut und Gehölzen

Projektverantwortung
Niederlassung Südwest, Außenstelle Freiburg
Projektleiter Lukas Wieschhörster



Projektbeschreibung

Die Außenstelle Freiburg der Niederlassung Südwest saniert auf der A 5 ein 5,2 Kilometer langes Teilstück zwischen den Anschlussstellen Lahr und Herbolzheim. Die beidseitige Baustelle beginnt - in Fahrtrichtung Süden gesehen - unmittelbar vor der Anschlussstelle Ettenheim und endet kurz vor der Anschlussstelle Herbolzheim. Sie wird in mehreren Bauphasen mit unterschiedlichen Verkehrsführungen durchgeführt. Die gesamten Bauarbeiten für das Sanierungsprojekt sollen im Dezember 2021 fertig gestellt sein.

In ca. elf Monaten werden zuerst alle Schichten der bestehenden Fahrbahn bis auf die alte Dämmschüttung ausgebaut. Dieses gesamte Material wird direkt bei der Baustelle an der Ausfahrt bei Rust recycelt und für die benötigte Frostschutzschicht später wiederverwendet. Danach wird eine 34 Zentimeter starke Asphaltkonstruktion aufgebaut. Sie besteht aus 22 Zentimetern Asphalttragschicht, acht Zentimetern Asphaltbinder- und vier Zentimetern Asphaltdeckschicht. Dazu werden dazu knapp 110.000 Tonnen Asphalt benötigt.

Der Streckenabschnitt der Autobahn verläuft bei Rust entlang eines Waldstücks, in dem die unter Naturschutz stehende Wildkatze nachweislich vorkommt. Zum Schutz dieser Tierart wird parallel zu den Sanierungsarbeiten ein 3 km langer Wildkatzenschutzzaun auf einem Betonfundament neu gebaut, den die Tiere nicht überklettern können. Für Zaun- und Mauereidechsen, die ebenfalls nachgewiesen worden sind, werden Ersatzhabitate geschaffen. Die neuen Böschungen sollen mit heimischem Saatgut und Gehölzen begrünt werden.



Seien Sie dabei

Lust bekommen, an etwas Großem mitzubauen?

Die Autobahn Südwest sucht Sie als IngenieurIn oder BauplanerIn im Straßen-, Brücken- und Tunnelbau in Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg, Heilbronn und Heidelberg.

Eine Arbeit an spannenden Infrastrukturprojekten, die mit Ihrer Hilfe für die Ewigkeit stehen!

Bei einem zukunftssicheren Arbeitgeber in Standortnähe mit familienfreundlichen Arbeitszeiten. Bewerben Sie sich jetzt:

www.autobahn.de/karriere


Pressekontakt

Petra Hentschel

Pressesprecherin der NL Südwest

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Südwest
Augsburger Straße 748
70329 Stuttgart