Abteilung Verkehrsmanagement

Die Abteilung Verkehrsmanagement übernimmt die strategische und operative Gesamtkoordination für das Verkehrsmanagement auf Deutschlands Autobahnen. Eng verknüpft mit der Verkehrszentrale Deutschland arbeitet sie am Verkehrsmanagement der Zukunft.  

Die Abteilung verfolgt drei übergeordnete Ziele: die Bereitstellung einer intelligenten Infrastruktur, die optimale Steuerung der Verkehrsabläufe sowie die organisatorische und technische Vernetzung der Verkehrszentralen. 

Um diese Ziele zu erreichen, initiiert die Abteilung Verkehrsmanagement Maßnahmen und Projekte in einzelnen Handlungsfeldern, die sie prioritär behandelt. Hierzu zählen unter anderem: 

  • Etablierung eines koordinierten Verkehrsmanagements auf allen relevanten Autobahnkorridoren in Deutschland, um die Verkehrsströme zwischen den Ballungszentren zu optimieren 

  • Schaffung eines Strategiemanagements zwischen den Verkehrszentralen und weiteren Akteuren in Ballungsräumen, um Verkehrsteilnehmenden im Falle einer Verkehrsstörung eine optimale Routenempfehlung geben zu können 

  • (Weiter-)Entwicklung eines IT-Betriebssystems als einheitliche Hard- und Softwareplattform für die Verkehrszentralen der Autobahn GmbH („Autobahn OS“) 

  • Einrichtung eines einheitlichen Baustellenmanagementsystems mit dem Ziel, arbeitsstellenbedingte Behinderungen auf den Autobahnen auf ein möglichst geringes Maß zu reduzieren 

  • Erarbeitung eines Masterplans Störfallmanagement, um einheitlich auf Störungen im Verkehrsfluss zu reagieren 

  • Ausarbeitung eines Aktionsplans Verkehrsbeeinflussung, mit dessen Hilfe eine flächendeckende Verbesserung des Verkehrsablaufs durch den gezielten und effizienten Einsatz solcher Systeme erreicht wird 

  • Schaffung eines zentralen Zugangspunkts für zuverlässige und ständig verfügbare Verkehrsdaten und -informationen 

  • Roll-out von sogenannte kooperativen und intelligenten Verkehrssystemen und Diensten (C-ITS – siehe Info-Box), welche auf Basis von Car-to-X-Kommunikation zwischen den Fahrzeugen untereinander und mit der Infrastruktur Verkehrssicherheit, Effizienz und Informationsqualität verbessern 

  • Entwicklung von Strategien zur Einführung automatisierter Funktionen, die das automatisierte Fahren ermöglichen 

Zurück an den Seitenanfang