A9/A38 Kreuz Rippachtal: Umfassende Erhaltungsmaßnahmen starten am 01. März 2021

Das Autobahnkreuz Rippachtal, welches die Autobahnen 9 und 38 verbindet, wird im Jahr 2021 mit umfassenden Erhaltungsmaßnahmen instandgesetzt.

Um die Beeinträchtigungen auf diesem vielbefahrenen Verkehrsknoten zu minimieren, werden die Arbeiten in acht Bauabschnitten durchgeführt. Sowohl auf den Fahrstreifen als auch den Rampen und Ein-/Ausfahrten werden der Asphaltoberbau und die Fahrzeugrückhaltesysteme (Schutzplanken) erneuert.

Der erste Bauabschnitt betrifft die Verbindungsrampe Süd-West von Göttingen (A 38) nach München (A 9). Diese wird im Zeitraum 01.03. bis voraussichtlich 08.04.2021 voll gesperrt, um die Erhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Der Verkehr wird über die Anschlussstellen Leuna und Lützen (jeweils A 38) umgeleitet.

Zusätzlich wird im genannten Zeitraum im Bereich der Auffahrt von der A 38 auf 1,3 Kilometern Länge der rechte Fahrstreifen der A9 gesperrt. Der Verkehr wird über die verbliebenen beiden Fahrstreifen geleitet.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und eine angepasste Fahrweise, um die Sicherheit der Kolleginnen und Kollegen vor Ort während der Bautätigkeit zu gewährleisten.

 Platzhalter
Zurück an den Seitenanfang