Umfassende Sanierung der Fußgängerbrücke über die A831

- Sanierungsarbeiten unter Sperrung der Brücke von Anfang Juni bis Ende des Jahres
- Verkehr A831: weitgehend keine Beeinträchtigung
- Fußgängerumleitung über Brücke Katzenbachstraße / PKW-Zufahrt Schrebergärten frei

Umfassende Sanierung der Fußgängerbrücke über die A831 Platzhalter

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest saniert von Anfang Juni bis Ende des Jahres die Gehwegbrücke über die A831 im Bereich der Anschlussstelle Stuttgart-Vaihingen zwischen Autobahnkreuz Stuttgart und Johannesgrabentunnel. Die Fußgängerbrücke wird in diesem Zeitraum voll gesperrt. Ebenso werden die Wege westlich und östlich der A831 von Gehwegbrücke zur Katzenbachstraße für Fußgänger gesperrt. Fußgänger können den Weg über die Brücke Katzenbachstraße nehmen. Die Zufahrt zu den östlich der A831 gelegenen Schrebergärten bleibt für PKW bis zu den Gärten befahrbar, die anschließende Durchfahrt unter der Fußgängerbrücke ist gesperrt.

Verkehr auf der A831
Auf der A831 stehen während der Baumaßnahme zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Unter Umständen muss nachts auch mal ein Streifen gesperrt werden. Um die geringe Beeinträchtigung des Autobahnverkehrs zu erreichen, wird die Autobahn im Bereich der Gehwegbrücke zunächst seitlich verbreitert. So können die Fahrstreifen, je nachdem wo sich das Baufeld für die Arbeiten unter der Brücke, an den Pfeilern oder den Widerlagern befindet, entsprechend verschwenkt werden.

Grundhafte Sanierung der Gehwegbrücke als Pilotprojekt mit Glasfaserverstärkung
Die in die Jahre gekommene Fußgängerbrücke von 1973 wird komplett instandgesetzt:  Erneuerung der Kappen, d.h. der seitlichen Brückenbereiche, der Geländer, der Entwässerungseinrichtungen, der Abdichtung und der Beläge, der Lager, auf denen der Überbau aufliegt und der Übergangskonstruktion (von der Brücke zum befestigten Weg). Außerdem erfolgen diverse Betoninstandsetzungen. Für die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest ist diese Sanierungsmaßnahme ein Pilotprojekt. Denn anstatt der üblichen Stahlbewehrung kommt Glasfaserbewehrung zum Einsatz. Der Vorteil dieser neuartigen Bewehrung besteht darin, dass sie nicht korrodieren kann und somit langlebiger ist. Für die VerkehrrsteilnehmerInnen bedeutet das weniger Baustellen, da sich der Sanierungszyklus verlängert.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest:
Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer. Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest Kontakt: Pressesprecherin Petra Hentschel, presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang