Update: A 5 / A 67 – Verschub Nordrampe | Sperrungen im Darmstädter Kreuz am Wochenende in Fahrtrichtung Süden

Die Fahrbeziehungen der A 5 und A 67 im Darmstädter Kreuz in Fahrtrichtung (FR) Heidelberg sowie Mannheim werden vom 2. April, 22 Uhr, bis 4. April, 2 Uhr, gesperrt. Die Fahrbeziehungen der A 5 und A 67 aus Süden kommend in Richtung Frankfurt bleiben weiterhin befahrbar. Nach dem Längsverschub der Südrampe und des ersten Teils des Zentralbauwerks geht der Brückenneubau am Darmstädter Kreuz in die nächste Phase. Am Wochenende erfolgt der Längsverschub des ersten Abschnitts der Nordrampe über die Fahrbahnen der A 5 und A 67 von der westlichen Widerlagerseite bis zum Mittelstreifenpfeiler.

Update: A 5 / A 67 – Verschub Nordrampe | Sperrungen im Darmstädter Kreuz am Wochenende in Fahrtrichtung Süden Platzhalter

Die Nordrampe besteht aus zwei Abschnitten mit einem Gesamtgewicht von rund 1400 Tonnen Stahl. Das erste Brückenteil der Nordrampe trägt mit rund 1000 Tonnen das höchste Gewicht. Wie bisher auch erfolgt der Verschub des Stahltragwerks ohne Betonteile. Dadurch können Sperrzeiten reduziert werden, weil die Stahlteile schneller verschoben werden können. Erst nach dem vollständigem Verschub über die Fahrbahnen wird mit der Herstellung des Betonüberbaus sowie mit der Anbindungen an die seitlich anschließenden Rampen begonnen. Voraussichtlich Mitte Juni 2022 geht es mit dem Verschub des zweiten Abschnitts des Zentralbauwerkes Nord weiter. Der zweite Abschnitt der Nordrampe wird voraussichtlich Ende Juli 2022 verschoben. 

Im Zuge der Sperrung erfolgen weitere Arbeiten an den bereits verschobenen Bauwerken. An der Südrampe wird für die anstehende Betonage des Überbaus die Schalung über der Fahrbahn ergänzt sowie die Lage der Brücke vermessen. Am Zentralbauwerk Nord werden Sicherungsgerüste an den Hilfsstützen abgebaut.   

Im Zeitraum der Arbeiten stehen folgende Umleitungsstrecken zur Verfügung:

  • ab dem Darmstädter Dreieck: in Richtung Darmstadt fahren danach wenden und zurück auf die A 672 / A 67 in FR Süden   
  • ab der Anschlussstelle (AS) Langen / Mörfelden: über die B 486 und B 44 bis zur AS Groß-Gerau auf die A 67 zum Darmstädter Kreuz   
  • großräumig ab dem Frankfurter Kreuz auf die A 3 in Richtung Köln, dann über das Mönchhof-Dreieck auf die A 67 zum Darmstädter Kreuz   
  • ab AS Weiterstadt: über B 42 bis zur AS Büttelborn

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um eine umsichtige Fahrweise und Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.   

Über den weiteren Verlauf informiert die Autobahn GmbH in separaten Pressemitteilungen.

Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.   

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christa Tserdakidou-Mölbert

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 61 51 33 06 3605
presse.west(at)autobahn.de
 

Zurück an den Seitenanfang