Update: A 60 / A 67 – Schutzsysteme am Rüsselsheimer Dreieck fertiggestellt

Die seit Juli 2021 laufenden Bauarbeiten am Rüsselsheimer Dreieck stehen kurz vor Abschluss.

Update: A 60 / A 67 – Schutzsysteme am Rüsselsheimer Dreieck fertiggestellt Platzhalter

Die seit Juli 2021 laufenden Bauarbeiten am Rüsselsheimer Dreieck stehen kurz vor Abschluss. Ab Samstag, den 30. Oktober wird die A 60 im Bereich Rüsselsheimer Dreieck in Fahrtrichtung (FR) Frankfurt und ab Mittwoch, den 3. November in FR Mainz wieder zweispurig befahrbar sein. Aufgrund eines festgestellten erhöhten Unfallrisikos im Bereich des Rüsselsheimer Dreiecks mit daraus resultierenden möglichen Schäden und Gefahren für Verkehrsteilnehmende mussten umfangreiche Schutzsysteme nachgerüstet werden.

Für die kommenden Jahre ist am Rüsselsheimer Dreieck in veränderter Lage ein Ersatzneubau der beiden Verbindungsrampen vorgesehen, die den Verkehr der A 60 über die A 67 führen. Bis zur Fertigstellung dieser Ersatzneubauten wurden die beiden bestehenden Brücken im vergangenen Jahr mit Querkraftverstärkungen ausgestattet. Diese Baumaßnahme verlängert die Restnutzungsdauer der Rampen bis die neuen Brücken unter Verkehr genommen werden können. Im Zuge der Anpassung der Entwässerung des Rüsselsheimer Dreiecks an den aktuellen Stand der Technik wird zudem ein neues Versickerungsbecken mit vorgeschaltetem Absetzbauwerk errichtet. Baubeginn der Arbeiten ist Mitte 2022. Ab Januar 2022 beginnen die Rodungsarbeiten.

Über den weiteren Ablauf informiert die Autobahn GmbH in gesonderten Pressemitteilungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christa Tserdakidou-Mölbert

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 61 51 33 06 3605
presse.west(at)autobahn.de
 

Zurück an den Seitenanfang