Update: A3: Einschränkungen in der Anschlussstelle Solingen

In der A3-Anschlussstelle Solingen sowie im Autobahndreieck Langenfeld (A3/A542) kommt es zu Einschränkungen.

Update: A3: Einschränkungen in der Anschlussstelle Solingen Platzhalter

Solingen (Autobahn GmbH). In der A3-Anschlussstelle Solingen sowie im Autobahndreieck Langenfeld (A3/A542) kommt es zu Einschränkungen: 

- Seit Montag, 22. April 2024, voraussichtlich bis Mittwoch, 15. Mai 2024 (ursprünglich bis Freitag, 10. Mai 2024), können Verkehrsteilnehmende auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt nicht in der Anschlussstelle Solingen abfahren.

- Seit Montag, 22. April 2024, voraussichtlich bis Freitag, 14. Juni 2024, können Verkehrsteilnehmende in der Anschlussstelle Solingen nicht auf die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt auffahren. 

- Voraussichtlich von Mittwoch, 15. Mai 2024, (ursprünglich von Freitag, 10. Mai 2024), bis voraussichtlich Freitag, 14. Juni 2024, können Verkehrsteilnehmende im Autobahndreieck Langenfeld nicht von der A3 aus Oberhausen kommend auf die A542 nach Monheim fahren.

Umleitungen sind mit rotem Punkt ausgeschildert. Diese führen die Verkehrsteilnehmenden über das Autobahndreieck Langenfeld (A3/A542) zur A542-Anschlussstelle Langenfeld-Immigrath. Im nachgeordneten Netz wird der Verkehr über die B229/L402 (Hardt) und die L403 (Bergische Landstraße) geleitet.

Die Autobahn GmbH Rheinland saniert die Anschlussstelle Solingen sowie die A3 im Bereich der Anschlussstelle. 

Sanierung der A3 zwischen Leverkusen-Opladen und Hilden

Im Zuge der grundhaften Sanierung der A3 zwischen der Anschlussstelle Leverkusen-Opladen und dem Autobahnkreuz Hilden wurde die Sanierung der Anschlussstelle Solingen hintenangestellt. Die Anschlussstelle Solingen verbindet die Städte Solingen und Langenfeld mit dem Ruhrgebiet im Norden und dem Rheinland im Süden. Sie wird seit März 2024 voraussichtlich bis Herbst 2025 saniert. Entsprechend war für die Sanierung der Anschlussstelle Solingen eine besonders umfangreiche Planung erforderlich mit dem Ziel, die Beeinträchtigung für den Verkehr während der Bauzeit so gering wie möglich zu halten. Darüber hinaus stellt die Anschlussstelle eine weitere Besonderheit dar: Innerhalb der Auf- und Abfahrten befindet sich Wohnbebauung. Das bringt unter anderem mit sich, dass für die Ausführung der Bauarbeiten besondere Platzverhältnisse beachtet werden müssen, beispielsweise bei der Andienung der Baustelle und bei der Verkehrsführung.

Sebastian Bauer

Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Tanja Lübbersmann

Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Zurück an den Seitenanfang