Update: A5/A67 – Zweite Brücke am Darmstädter Kreuz öffnet für Verkehr

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat im Rahmen des Brückenneubaus an der A5/A67 Darmstädter Kreuz ein zweites wichtiges Mobilitätsziel erreicht: Mit der Fertigstellung der Nordbrücke wird ab Freitag, 24. November 2023, die zweite von insgesamt vier neuen Brücken für den Verkehr freigegeben.

Verkehrsfreigabe_Nordruecke_Darmstaedter_Kreuz.jpg

Oliver Luksic, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, sagte anlässlich der Verkehrsfreigabe: „Eine leistungsfähige und moderne Verkehrsinfrastruktur ist Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg. Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren ein Kernnetz von besonders wichtigen Autobahnabschnitten mit leistungsstarken Brücken herzurichten. Die Brückenmodernisierung wie hier am Darmstädter Kreuz hat dabei Priorität. Mit der heutigen Verkehrsfreigabe der neuen Nordrampe konnte ein wichtiges Etappenziel erreicht werden.“

Markus Gerhards, Leiter der Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes: „Hessen hat eine leistungsstarke Infrastruktur. Mit den Brückenneubauten am Darmstädter Kreuz schaffen wir weiterhin eine moderne und zukunftssichere Mobilitätsgrundlage für das verkehrsreiche Rhein-Main-Gebiet und für den Wirtschaftsstandort Deutschland.“

Mit einer Länge von rund 170 Metern erstreckt sich der neue nördliche Overfly über die darunterliegende A5. Seit Ende 2019 wird hier gebaut. Das Bauwerk wurde mit einer neuen Fahrbahnbreite von 14 Metern geplant und realisiert. So können auch in den Verkehrsspitzen bis zu 50.000 Fahrzeuge pro Tag über das neue Bauwerk fahren.

Alexander Pilz, Leiter der Außenstelle Darmstadt der Autobahn GmbH: „Die neue Brücke ist massiv gebaut und besteht aus einer hochmodernen Stahl-Verbund-Konstruktion. Schwere Betonplatten nehmen die Belastung aus dem Verkehr auf, schützen das Brückeninnere vor Erosion und stabilisieren die stählernen Hauptträger.“ Die durchgehenden Stahl-Hohlkastenträger sind aus Einzelstücken von je 12 Metern Länge zusammengesetzt worden. Direkt auf der Baustelle wurden diese filigran zusammengeschweißt und mit mehreren Schichten Korrosionsschutz versehen. So widerstehen sie den äußeren Einwirkungen des Verkehrs und der wechselnden Witterung.

Hintergrund:

Die Nordrampe führt die A67 mit zwei Fahrstreifen von Süden nach Nordwesten über die A5. Die alte Brücke stammte aus dem Jahr 1966 und war das älteste Bauwerk am Darmstädter Kreuz. Anfang 2020 wurde die alte Brücke gesperrt und im Dezember 2020 abgebrochen. Der Verkehr wurde zwischenzeitlich über die A5 und A3 umgeleitet. Die Autobahn GmbH plant, die Gesamtfertigstellung aller vier Ersatzneubauten inklusive Abbruch der bestehenden Südrampe bis 2025 zu realisieren. Anfang 2024 wird mit dem Verschub des dritten Neubaus, des Zentralbauwerk Süd, begonnen.

Über den weiteren Verlauf informiert die Autobahn GmbH in separaten Pressemitteilungen.

Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie hier. Dort finden Sie im Bereich Downloads aktuelle Fotos und Videos von der Baustelle, die wir kürzlich erstellt haben.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christa Tserdakidou-Mölbert

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 61 51 33 06 3605
presse.west(at)autobahn.de
 

Zurück an den Seitenanfang