Update: A6 – Bauarbeiten erfordern mehrmalige Verkehrseinschränkungen zwischen den Anschlussstellen Kaiserlautern-West und Enkenbach-Alsenborn

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH saniert aktuell den Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen (AS) Kaiserslautern-West und Enkenbach-Alsenborn in Fahrtrichtung Mannheim. Die für Montag, den 3. April, angekündigte Verkehrseinschränkung verschiebt sich aus logistischen Gründen auf den 6. April 2023.

Update: A6 – Bauarbeiten erfordern mehrmalige Verkehrseinschränkungen zwischen den Anschlussstellen Kaiserlautern-West und Enkenbach-Alsenborn Platzhalter

Zur Ausführung von Asphaltarbeiten sind folgende Verkehrseinschränkungen in Fahrtrichtung Mannheim geplant:

Donnerstag, den 6. April von 11 bis 15 Uhr

- Temporäre Sperrung des Fahrstreifens entlang des Baufeldes
  Der Verkehr läuft in der Zeit ausschließlich auf der übergeleiteten Fahrspur.

-Sperrung ab dem Zubringer zur A63/Abfahrt Kaiserslautern Centrum.
  Betroffene Verkehrsteilnehmende nutzen während der Zeit die Zufahrt der AS Kaiserslautern Centrum/Mehlingen.

Mittwoch; 12. April 2023 von 11 bis 15 Uhr

- Temporäre Sperrung des Fahrstreifens entlang des Baufeldes
  Der Verkehr läuft in der Zeit ausschließlich auf der übergeleiteten Fahrspur.

- Sperrung ab der Zufahrt der AS Kaiserslautern Ost
  Der Verkehr wird an der AS Kaiserslautern Ost abgeleitet. Der Verkehr Richtung Mannheim wird in der Baustellenverkehrsführung auf die übergeleitete Spur umgeleitet. Für die Zeit der Sperrung sind die Zufahrten in Fahrtrichtung Mannheim an den Anschlussstellen Kaiserslautern West und Enkenbach-Alsenborn zu nutzen.

Freitag, den 14. April, 18 Uhr bis Sonntag, den 16. April 20 Uhr
- Vollsperrung der Anschlussstelle Kaiserslautern Centrum/Mehlingenin Fahrtrichtung Mannheim aufgrund von Sanierungsarbeiten in dieser Anschlussstelle.
  Der Verkehr wird für die Zeit der Sperrung zur Anschlussstelle Kaiserslautern Ost umgeleitet.

Sämtliche Arbeiten lassen sich nur bei geeigneter Witterung ausführen, sodass zeitliche Verschiebungen möglich sind.

Die Autobahn GmbH bittet alle Verkehrsteilnehmenden weiterhin um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen und empfiehlt, auf die Verkehrsmeldungen im Radio zu achten und Fahrzeitverlängerungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang