Update: A6 – Umbau der Anschlussstelle Homburg geht in die Endphase

Am 11. Juli 2022 wird die für den Umbau der A6-Anschlussstelle Homburg eingerichtete Verkehrsführung für die abschließenden Bauarbeiten wie folgt verändert.

Update: A6 – Umbau der Anschlussstelle Homburg geht in die Endphase Platzhalter

Der Verkehr in Richtung Mannheim wird weiterhin mit eingeschränkter Fahrstreifenbreite am Baufeld vorbeigeführt.

Der zurzeit auf die Gegenfahrbahn umgeleitete Verkehr in Richtung Saarbrücken wird zurückverlegt und einstreifig am Baufeld vorbeigeführt. Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Homburg auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken stehen ab dem 12.07.2022 wieder zur Verfügung. In der Mitte der Autobahn werden für die Dauer von ca. 10 Tagen Schutzplankenarbeiten ausgeführt und eine ca. 130 Meter lange  Entwässerungsrinne der Mittelüberfahrt erneuert.

Nach Beendigung dieser Arbeiten ist die Autobahn dann auf beiden Richtungsfahrbahnen wieder uneingeschränkt befahrbar.

Den Abschluss der Baumaßnahme bilden Straßenbauarbeiten auf der B423 unter der A6 - Anschlussstelle Homburg. Die Bundesstraße muss dazu ab dem 18. Juli für die Dauer von 14 Tagen voll gesperrt werden.

Folgende Verkehrsführungen sind eingerichtet:

  • B423 Bexbach  in Richtung Saarbücken über A6 Anschlussstelle Homburg
  • B423 Bexbach in Richtung Kaiserslautern über A6 Anschlussstelle Homburg, Wendefahrt am Autobahnkreuz Neunkirchen
  • B423 Homburg in Richtung Kaiserslautern über A6 Anschlussstelle Homburg
  • A6 Kaiserslautern in Richtung Homburg, Wendefahrt über das Autobahnkreuz Neunkirchen
  • A6 Autobahnkreuz Neunkirchen in Richtung Homburg: Ausfahrt an der Anschlussstelle Homburg
  • A6 Kaiserslautern in Richtung Bexbach: Ausfahrt an der Anschlussstelle Homburg
  • A6 Autobahnkreuz Neunkirchen in Richtung Bexbach, Wendefahrt über Anschlussstelle Waldmohr und Ausfahrt AS Homburg
  • B423 Bexbach in Richtung Homburg: auf der A6 Wendefahrt über das Autobahnkreuz Neunkirchen
  • B423 Homburg in Richtung Bexbach: auf der A6 Wendefahrt über die Anschlussstelle Waldmohr

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um vorsichtige Fahrweise in der Baustelle und auf den Umleitungsstrecken sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Klaus Kosok

Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West - Außenstelle Neunkirchen
Stabsstelle Kommunikation

T: +49 6821 91 27 81 80
presse.west(at)autobahn[dot]de

 

 
Zurück an den Seitenanfang