Update: A620 – Im Rahmen der Fahrbahnerneuerung zwischen den AS Saarlouis und Ensdorf beginnt ein weiterer neuer Bauabschnitt

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt, wie bereits mitgeteilt, seit Anfang Juni 2023 auf beiden Richtungsfahrbahnen der A620 zwischen den Anschlussstellen (AS) Saarlouis (3) und Ensdorf (4b) Erneuerungsarbeiten ausführen. Im Rahmen der Maßnahme beginnt nun im Bereich der AS Lisdorf auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken ein weiterer neuer Bauabschnitt.

Update: A620 – Im Rahmen der Fahrbahnerneuerung zwischen den AS Saarlouis und Ensdorf beginnt ein weiterer neuer Bauabschnitt Platzhalter

Die Niederlassung West lässt hier ab Freitag, 6. Oktober 2023, die Baustellenverkehrsführung umstellen, dazu wird der Verkehr auf den rechten, sanierten Fahrbahnanteil umgelegt, um den linken Fahrbahnteil auf einer Länge von circa 800 Metern sanieren zu können.

Ab Samstag, 7. Oktober 2023, wird die Abfahrt Lisdorf wieder für den Verkehr freigegeben. Die Zufahrt Lisdorf zur A620 bleibt voraussichtlich noch bis Donnerstag, 12. Oktober 2023, gesperrt. Die Umleitung für den auffahrenden Verkehr bleibt bis dahin bestehen und führt über die B269 in Richtung Häsfeld und von dort zurück zur Wiederauffahrt auf die A620 an der AS Ensdorf.

Nach Abschluss der vorgenannten Bauarbeiten wird ab Donnerstag, 12. Oktober 2023, der nächste Streckenabschnitt halbseitig saniert. Das bedeutet, die Baustellenverkehrsführung wird wieder umgestellt und auf dem rechten Fahrbahnteil am Baufeld vorbeigeführt, um die Überholspur sanieren zu können. Hierfür wird die Zufahrt der AS Ensdorf in Fahrtrichtung Saarbrücken gesperrt. Die Verkehrsteilnehmenden werden zur AS Lisdorf umgeleitet, um dort in Richtung Saarbrücken auf die A620 auffahren zu können.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden weiterhin um eine vorsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und auf der Umleitungsstrecke sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stephanie Kühr-Gilles

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang