Update: Ab Freitag (17.11.) Gewölbebrücke „Hünger“ (A1/L157) in beide Richtungen frei

Ab Freitag (17.11.) ist die Gewölbebrücke „Hünger“ (L157) in Wermelskirchen wieder in beide Fahrtrichtungen frei.

Update: Ab Freitag (17.11.) Gewölbebrücke „Hünger“ (A1/L157) in beide Richtungen frei Platzhalter

Wermelskirchen (Autobahn GmbH). Ab Freitag (17.11.) ist die Gewölbebrücke „Hünger“ (L157/A1) in Wermelskirchen wieder in beide Fahrtrichtungen befahrbar. Derzeit werden Leitungen durch den Versorgungsträger verlegt, bevor die Baustelle am Donnerstag (16.11.) zurückgebaut und bis voraussichtlich Frühjahr 2024 in den Ruhezustand versetzt wird.

Hintergrund

Anfang Mai 2021 startete die Autobahn GmbH Rheinland mit den umfangreichen Vorarbeiten für die Sanierung der Gewölbebrücke „Hünger“ an der A1 in Wermelskirchen. Mit Ausnahme des charakteristischen Bogens aus Natursteinen wird die 83 Jahre alte Brücke nahezu vollständig erneuert: Entwässerung, Dehnungsfugen sowie eine neue Betonplatte inklusive neuer Asphaltdecke. Zwischen den Natursteinen erneuert die Autobahn GmbH die Fugen und tauscht beschädigte Steine aus. Eine besondere Herausforderung stellen die Sicherung und Verlegung der zahlreichen Versorgungsleitungen (u.a. Strom, Glasfaser) dar.

Ursprünglich sollten die Sanierungsarbeiten an der Gewölbebrücke „Hünger“ (L157/A1) zum Ende dieses Jahres so weit sein, dass alle Fahrbeziehungen wieder zur Verfügung stehen. In dem starken Bestreben dieses Ziel zu erreichen, sieht sich die Autobahn GmbH nicht ausreichend von der mit den Arbeiten beauftragten Baufirma unterstützt. Da letztere die zeitlichen Vorgaben nicht erreichen konnte, sieht sich die Autobahn GmbH gezwungen eine andere Baufirma zu beauftragen. Aus diesem Grund heben die Autobahn GmbH Rheinland und die zuständige Baufirma einvernehmlich den bestehenden Vertrag auf. Die Baustelle wird bis zum Frühjahr 2024 in den Ruhezustand versetzt und die Zweispurigkeit auf der Brücke bis zur Wiederaufnahme der Arbeiten durch den neuen Auftragnehmer wiederhergestellt. Die Niederlassung Rheinland der Autobahn GmbH wird umgehend über die weitere Sanierung des Bauwerks im kommenden Jahr informieren, sobald gesicherte Erkenntnisse dazu vorliegen.

Lauren Dohnalek

Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Tanja Lübbersmann

Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Zurück an den Seitenanfang