Vierter Verschub erfolgreich: Über zwei Drittel sind geschafft

Am 6. und 7. Dezember fand erfolgreich der vierte Verschub des neuen „Overflys“ – der Direktrampe Heilbronn – Berlin am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost statt.

Nachtaufnahme des Overfly im Verschub (Foto: Jan R. Schäfer)
Nachtaufnahme des Overfly im Verschub (Foto: Jan R. Schäfer)

Mit einer Geschwindigkeit von etwa acht Metern pro Stunde (13 Zentimetern pro Minute) bewegten zwei Hydraulikpressen den etwa 6.050 Tonnen schweren Overfly 115 Meter weit in die vorgesehene Position, dem vorletzten Pfeiler vor dem östlichen Widerlager. Durch die Verwendung von teflonbeschichteten Gleitplatten konnte die Haftreibung auf etwa vier Prozent des Gesamtgewichts reduziert werden. D. h. beim vierten Verschubtakt mussten die beiden Hydraulikpressen mit einem Gewicht von 240 Tonnen drücken damit die Stahlkonstruktion verschoben werden kann.

Insgesamt wurden nun 409 Meter der 588 Meter langen, flachabgespannten Schrägseilbrücke verschoben. Mit einem konstanten Kurvenradius von 600 Metern wird die „Overfly“ genannte Direktrampe Heilbronn – Berlin das gesamte Autobahnkreuz Nürnberg-Ost überspannen. Die größten Stützweiten betragen dabei bis zu 115 Meter.

Nicht nur für die Technik ist der Verschub ein enormer Kraftakt. Auch allen Beteiligten wird die volle Aufmerksamkeit abverlangt. Umso zufriedener ist Marco Weber, Projektleiter am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost, dass er sich auf sein Team verlassen kann. Nach den ersten Verschüben, ist Weber beim mittlerweile vierten Verschub ganz entspannt: „Nun wissen wir, wie sich das Bauwerk in der Realität verhält. Zudem ist das Team optimal eingespielt und jeder Handgriff sitzt.“

Zwei weitere Verschübe von 115 Metern und 64 Metern stehen noch an, bis der „Overfly“ in seiner endgültigen Position am östlichen Widerlager ist. Durch die neue Konzeption des Autobahnkreuzes soll die Leistungsfähigkeit erhöht werden und Staus und Unfälle vermieden werden.

Zeitraffervideo der vier bereits erfolgten Verschübe

Downloads

Zurück an den Seitenanfang