Vollsperrung der A 8 zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt: Synergieeffekte der Autobahn GmbH mit der Deutschen Bahn

Arbeiten an der Filstalbrücke der Deutschen Bahn AG (DB) machen eine Vollsperrung der A 8 in Fahrtrichtung München notwendig. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest nutzt diese Sperrung in Abstimmung mit der DB für eigene Instandsetzungsmaßnahmen. Damit werden zusätzliche Sperrungen der A 8 zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt vermieden.

Vollsperrung der A 8 zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt: Synergieeffekte der Autobahn GmbH mit der Deutschen Bahn Platzhalter

Christine Baur-Fewson, Direktorin der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest: „Der Albaufstieg der A 8 ist von zentraler Bedeutung. Nicht nur für den überregionalen Verkehr, sondern auch für die Anliegergemeinden. Wichtige Ertüchtigungen der Infrastruktur können aber leider nicht ohne Verkehrseinschränkungen erfolgen. Deshalb nutzen wir als Autobahn GmbH die Sperrung im Zuge der DB-Maßnahme, um eigene Instandsetzungsmaßnahmen durchzuführen. Wir danken der Deutschen Bahn AG für die effektive Zusammenarbeit und den betroffenen Anliegergemeinden für ihr Verständnis.“

Um die VerkehrsteilnehmerInnen und AnwohnerInnen so wenig wie möglich zu belasten, findet die Sperrung des Albaufstiegs stufenweise statt. Zunächst werden am Donnerstag, 19. Mai, um ca. 10:00 Uhr, die beiden Autobahnparkplätze nach der Anschlussstelle Mühlhausen als Abstellfläche für Baumaterialien und Baumaschinen gesperrt. Ab etwa 20:00 Uhr wird am 19. Mai zunächst ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung München zwischen Mühlhausen im Täle und Hohenstadt eingezogen; dem Verkehr steht dann ein Fahrstreifen zur Verfügung. Eine Vollsperrung dieses Abschnitts in Fahrtrichtung München erfolgt von Freitag, 20. Mai, um ca. 2:00 Uhr, bis Sonntag, 22. Mai, ca. 22:00 Uhr. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Für den weiträumigen Verkehr wird eine Umfahrung über die A 6 und die A 7 empfohlen. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest stellt sicher, dass auf diesen Strecken während der Sperrung keine Tagesbaustellen eingerichtet werden.

Die Instandsetzungsmaßnahmen der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest umfassen die Mitte März angekündigte Ertüchtigung des Brückenbauwerks im Bereich der Anschlussstelle Mühlhausen (BW-Nr. 7423-512) sowie Arbeiten an der Todsburgbrücke zwischen der Anschlussstelle Mühlhausen und dem Lämmerbuckeltunnel. Hier wird das Verbindungsstück zwischen Straße und Bauwerk instandgesetzt, das Bewegungen und Temperaturschwankungen der Brücke ausgleicht. Darüber hinaus erfolgen Arbeiten im Lämmerbuckeltunnel.

Informationen zur Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest verantwortet Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung von rund 1.050 Autobahnkilometern in Baden-Württemberg, in Teilen von Hessen und von Rheinland-Pfalz. Mehr Informationen online unter: autobahn.de/suedwest

Pressekontakt: Petra Hentschel, E-Mail: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang