Vollsperrungen der Theodor-Körner-Straße und Hochlarmarkstraße in Recklinghausen wegen A43-Baustelle

Die Arbeiten an der A43 schreiten voran. Deswegen werden in Recklinghausen zwei Stadtstraßen für jeweils vier Tage gesperrt.

Vollsperrungen der Theodor-Körner-Straße und Hochlarmarkstraße in Recklinghausen wegen A43-Baustelle Platzhalter

Recklinghausen. Im Rahmen des Ausbaus der A43 auf sechs Fahrstreifen bei Recklinghausen werden auch die Brücken über die Hochlarmark- und die Theodor-Körner-Straße neu gebaut. Für die nächste Bauphase im November müssen die Straßen jeweils für vier Tage voll gesperrt werden.

Die Theodor-Körner-Straße wird im Bereich der A43-Brücke von Donnerstag (4.11.) ab 6 Uhr bis Montag (8.11.) um 5 Uhr für sämtlichen Verkehr gesperrt. In diesem Zeitraum werden die neuen Stahlträger und im Anschluss die Betonplatte auf die Brücke aufgelegt. Die Umleitung für Kraftfahrzeuge, Radfahrer und Fußgänger führt über die Westfalenstraße, die Salentinstraße und die Hochstraße. Die Abfahrt der Anschlussstelle Recklinghausen-Hochlarmark bleibt in Fahrtrichtung Wuppertal offen, allerdings können dort abfahrende Fahrzeuge nur in Richtung Westen weiterfahren.

Die Hochlarmarkstraße wird dann in der folgenden Woche, von Donnerstag (11.11.) ab 6 Uhr bis Montag (15.11.) um 5 Uhr im A43-Bereich voll gesperrt. Dort wird eine Hilfskonstruktion für das neu fertiggestellte Brückenteil abgebaut. Die ausgeschilderte Umleitung für Kraftfahrzeuge führt über die Westfalenstraße, die Theodor-Körner-Straße und die Hochstraße. Fußgänger und Radfahrer werden über den Schernenweg, die Ottostraße und die Richardstraße geführt.

Die Arbeiten an der A43 im südlichen Recklinghausen werden voraussichtlich im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang