Sie sehen die Inhalte der Region West

A 60 / A 63 AK Mainz-Süd – Weiterer Ablauf der Brückenerneuerung

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH arbeitet mit Hochdruck an der schnellstmöglichen Fertigstellung und Verkehrsfreigabe der südlichen Autobahnbrücke (FR Bingen-Frankfurt).

DJI_0329.JPG

Noch in 2021 wurde mit erhöhtem Maschineneinsatz der Straßenbau im Zuge der A 60 auf der Richtungsfahrbahn Darmstadt/Frankfurt fertiggestellt, um im Anschluss mit den Sanierungsarbeiten der mit Oberflächenrissen versehenen Fahrbahnplatte beginnen zu können. Für einen schnellen Baufortschritt in den Wintermonaten, wurde ein dauerhaft beheiztes und ausgeleuchtetes Zelt aufgestellt, welches die gesamte Brückenlänge überspannt. Innerhalb dieser geschützten Umgebung lassen sich temperatursensible Arbeiten ausführen. Zu den nächsten Arbeiten gehört der Abbau eines Gerüsts an der neuen Südbrücke. Über die hierfür erforderliche eintägige Sperrung der darunter verlaufenden A 63 wird zeitnah etwa eine Woche vor Umsetzung im Rahmen unserer Pressearbeit informiert. Die Umlegung des kompletten Verkehrs auf die neue Brücke ist spätestens in den Osterferien 2022 vorgesehen.

Voraussichtlich im Mai/Juni soll der Aushub und Rückbau der rund 380 Tonnen schweren Behelfsbrücke starten. Auch hierfür ist eine Sperrung der A 63 erforderlich. Für das Ausheben  kommen zwei  große Mobilkräne zum Einsatz die Behelfsbrücke wird nach deren Aushub abseits des Verkehrs auf der Baustelleneinrichtungsfläche demontiert.

Nach dem Rückbau der Behelfsbrücke erfolgt der Abriss des alten, nördlichen Bestandsbauwerks (FR Frankfurt-Bingen). Die Schutzeinrichtungen werden rückgebaut, die A 63 erhält unter der Brücke ein Sandbett, anschließend wird die Brücke konventionell an einem Wochenende abgebrochen. Die notwendige Vollsperrung der der A 63 wird nach dem Abbruch schnellstmöglich aufgehoben. Nach Abschluss der Rückbauarbeiten beginnt der Bau der neuen Nordbrücke. Die Ausführung und der mögliche Bauablauf sind derzeit in Planung. Zum Abbruch und zum Neubau von Bauwerk Nord wird zu gegebener Zeit weiter informiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Stefan Hodes

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 611 765 44 46
presse.west(at)autobahn.de